Botschaften an Anne in Mellatz/Göttingen, Deutschland

<---------------------------->
 

Samstag, 5. November 2005

 

Viele Menschen sind auf der Suche. Sie irren ab und das tut Meinem Sohn sehr weh und Mir, Seiner Himmlischen Mama und eurer Himmlischen Mama, die so viel leidet in dieser Zeit. Die Endzeit Meines Sohnes, die Zeit der Drangsal, die Zeit der Not, ist gekommen. Mein Sohn hat begonnen, mit der Reinigung seiner Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche. Viele Menschen sollen durch Mein Unbeflecktes Herz gerettet werden. Ich liebe euch, Meine Kinder, da ihr euch Meinem Unbefleckten Herzen weihen wollt, denn sonst wäret ihr nicht zu diesem Zönakel gekommen. Weiht euch täglich Meinem Unbefleckten Herzen und ihr werdet viele Seelen retten können.

Ruft Mich an in dieser schweren Zeit. Verzagt nicht und klagt nicht. Lehnt euch nicht auf gegen die Priester, denn Mein Sohn möchte sie retten. Wenn ihr versuchen würdet, mit Worten sie zu retten, so wäre es vergeblich. Sie sind verstockt. Sie hören nicht mehr auf die Worte Meines Sohnes. Sein Heiligstes Sakrament des Altares wird in schändlicher Weise verunehrt. Die Heilige Eucharistie wird nicht mehr gefeiert in gebührender Weise zur Ehre Meines Sohnes. Empfangt Meinen Sohn kniend mit dem Mund. Das ist die höchste Ehre, die ihr ihm erweisen könnt. In eure Herzen wird Freude einziehen. Diese Freude wird mit menschlichem Ermessen nicht zu vergleichen sein, denn es sind Göttliche Freuden, die einziehen werden. Ihr werdet durch diese Freude gestärkt in dem letzten Kampf des Satans, der begonnen hat. Seid nicht ängstlich in dieser Zeit, denn in dieser Angst kann der Böse Einzug halten. Sprecht oft Worte der Liebe, Trostworte zum Himmel. Ihr werdet erhört in jeder Lage.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^