Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Offenbarungen von Jesus dem guten Hirten an Enoch

<---------------------------->
 

Dienstag, 4. November 2014

Dringender Aufruf des Sakramentalen Jesus an die katholische Welt.

Es gibt Tage, die Ich in vielen Meiner Häuser in vollständiger Verlassenheit verbringe, nicht eine einzige Seele kommt um Mich zu besuchen!

 

Friede sei mit euch, Meine Kinder. Ich Bin der unausschöpfliche Brunnen der Barmherzigkeit und Verzeihung, kommt sättigt euch mit Mir, denn allen die Mich mit aufrichtigem Herzen aufsuchen, höre Ich zu und keiner wird Mich enttäuscht verlassen. Oh welchen Schmerz fühle Ich durch die Abkehr, die viele Meiner Kinder für Mich haben! Ich opfere Mich auf vor Liebe zu euch, aber es sind sehr wenige, die Mich besuchen kommen; Mein Herz zerreißt es aus Schmerz und Tränen fließen aus Meinen Augen eine solche Undankbarkeit zu sehen und soviel Verlassenheit zu erfahren von jenen, die sagen sie seien Meine Herde.

Wenn Ich nicht mehr in Meinen Tabernakeln mit euch sein werde, geht ihr zum Vater, Bruder, Freund, Ratgeber, Anwalt, Führer und Arzt um zu erklären, dass ihr Mich verloren habt und ihr werdet große Traurigkeit fühlen und Tränen weinen über Meinen Weggang. Es gibt Tage, die Ich in vielen Meiner Häuser in vollständiger Verlassenheit verbringe, nicht eine einzige Seele kommt um Mich zu besuchen! Warum verhaltet ihr euch Mir gegenüber so? Seht ihr nicht, dass Ich euch mit Liebe herbeisehne? Wo sind Meine Zeugen, Meine Jünger dieser letzten Zeiten? Es nähern sich die Tage, in denen ihr den Händen der Bösartigen ausgeliefert sein werdet, die Meine Häuser an sich reißen und Mich schänden und an denen viele von euch Mich aus Angst und Feigheit ebenfalls verleugnen.

Wenn die Tage der großen Gräuel kommen, werden Mir viele den Rücken kehren und aus Angst zu Meinen Entführern sagen: "Noch nie waren wir Seine Jünger und wir kennen Ihn nicht"; ihr werdet fliehen und Mich alleine lassen. Von neuem nähert sich Meine Passion und Ich werde von neuem den Händen der Schächer ausgeliefert, die Meine Gottheit beleidigen, Mich bespucken, trampeln und Mein Kalvaria erneuern werden. Die Traurigkeit überkommt Mich wegen dem Kommen dieser Tage; kommt begleitet Mich, lasst Mich nicht alleine; wacht und betet mit Mir wenigstens einen Augenblick, denn lange ist Meine Agonie und die Verlassenheit überwältigt Mich. Schon sind sie nahe, die kommen um Mich zu schänden, an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Hier bin Ich, abgezehrt und traurig in der Stille jedes Tabernakels, Ich erwarte euch, Meine Kinder; geht nicht weit an Meinen Häusern vorbei; tretet ein und plaudert mit Mir. Kommt und tröstet Mich, denn groß ist Mein Schmerz die große Undankbarkeit zu sehen und das Vergessen durch einen Teil von euch. Ich liebe euch so sehr, Meine Kleinen, ihr wisst es nicht, wie Ich Mich freue, wenn ihr Mich besuchen kommt; seht, Ich Bin die Lösung all eurer Probleme, ihr findet keine Antworten noch Lösungen anderswo, denn nur Ich kann euch helfen. Nur Ich Bin Nahrung, Friede und Trost, kommt es zu kontrollieren und Ich versichere euch, dass ihr nicht enttäuscht weggehen werdet. Ich bin der Schatz, den ihr suchen geht, Ich erwarte euch um euch Mein Ewiges Leben zu geben. Euer Sakramentaler Jesus. Die Liebe, die nicht geliebt wird.

Quo Vadis, Mensch? – Wohin gehst Du, Herr?

Macht Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt.

Quelle: www.mensajesdelbuenpastorenoc.org

 
^