Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Offenbarungen von Jesus dem guten Hirten an Enoch

<---------------------------->
 

Montag, 26. Oktober 2015

Aufruf des Sakramentalen Jesus an die Menschheit.

Meine Kinder, Mein 6. und 9. Gebot werden heute durch die überwältigende Mehrheit der Menschheit gebrochen und unterdrückt!

 

Meine Kinder, Mein Friede sei mit euch. Der Glaube verfällt, in vielen Ländern sind Meine Häuser geschlossen oder sie werden verwendet um darin andere Arten von Kulten zu feiern. Viele wurden in Museen geändert, die nur von Touristen besucht werden. Die Entweihung Meiner Häuser ist auf dem Vormarsch, Meine Tabernakel sind leer und schon haben sie keinen Respekt mehr in Meinen Räumen. Welche Traurigkeit fühle Ich diese spirituelle Frostigkeit der überwiegenden Mehrheit der Menschheit dieser letzten Zeiten zu sehen! Sie versuchen nur ihr Ego zu befriedigen, sie lassen sich fortreißen durch eine Konsumgesellschaft, die sie durch die Fleischeslust und materiellen Dinge zur Abkehr von Gott treibt. So erfüllt sich was Mein Wort sagt: ... in den letzten Tagen stehen schwere Zeiten bevor, ... denn die Menschen werden mehr auf die Lust des Fleisches bedacht sein als auf Gott. (2 Tim 3,1-5)

Oh verweltlichte Frauen, Mein Widersacher benützt euch wie Meerschweinchen! Eure Wollust und Ausschweifung lässt viele verloren gehen, inklusive viele Meiner Erwählten. Eure unanständigen Moden, eure Sinnlichkeit und niederen Instinkte sind ein Affront gegen die Liebe Gottes; schon respektiert ihr den verheirateten Mann nicht mehr, noch achtet ihr seine Familie; ihr habt euch in Instrumente der Sünde verwandelt im Dienste Meines Widersachers. Viele Heime wurden durch eure Hemmungslosigkeit zerstört. 'Durchbrennende Fohlen' ihr zertrampelt das Ehesakrament, trennt das was Ich mit Meinem Segen vereint habe! Ich sage euch, Töchter des Verderbens: Wenn ihr nicht überdenkt, wieder gutmacht und um Vergebung bittet, dann versichere Ich euch, dass die Eingeweide der Hölle euer Zuhause für die ganze Ewigkeit sein werden.

Meine Kinder, es tut mir weh und betrübt Mich Meine Jugendlichen in den Drogen und der Prostitution zu sehen und ihre Eltern zu sehen, die nichts tun um diese schmerzhafte Situation zu beseitigen. Ich sage euch, stumme Hunde, euer Schweigen wird eure Verurteilung sein; Ich habe euch eine Familie gegeben, dass ihr sie unter moralischen und geistigen Auflagen erzieht, aber die Sorgen und Nöte dieser Welt haben euch von dem entfernt was mehr wert ist als das Geld – eure Familie. Überdenkt es, Eltern von Familien, von Neuem sage Ich euch: Seid Hirten und nicht Wölfe der Herde, die Ich eurer Obhut anvertraut habe.

Meine Kinder, Mein 6. und 9. Gebot werden heute durch die überwältigende Mehrheit der Menschheit gebrochen und unterdrückt. Die überwiegende Mehrheit der Paare haben sexuelle Beziehungen vor der Ehe und es gibt keine Stimme, die sich erhebt und ihnen sagt, dass das eine Sünde ist, die Gott beleidigt. Meine Jugendlichen treiben Unzucht und prostituieren sich ab einem frühen Alter und das Traurigste ist zu sehen wie viele am Ende der Woche zu Meinem Heiligen Opfer kommen und als ob es keine Sünden gäbe erhalten sie unwürdig Meinen Körper und Mein Blut. Welche Traurigkeit fühle Ich in Meinem Herzen die moralische, soziale und geistige Erniedrigung zu sehen, in welche diese Menschheit versunken ist!

Mein Schmerz und Mein Kalvaria leben wieder auf und Mein Kopf ist durchbohrt von den Dornen der Sünde der sexuellen Unreinheit. Mein Körper wird täglich gegeißelt durch die Wollust, den Ehebruch, die Unzucht und die Sodomie dieser undankbaren und sündhaften Menschheit. Und was ist zu sagen von den Sünden der Unreinheit von vielen Meiner Bevorzugten, die Lanzen sind, die Meine Seite von Neuem durchbohren; das Kreuz, das Ich in diesen Zeiten zu tragen habe ist schwerer als jenes mit dem Ich auf dem Weg zum Kalvarienberg beladen war; sein Gewicht zerreißt Mein Fleisch und der Schmerz den Ich fühle ist viel intensiver da Ich sehe, dass diese Menschheit sich weigert Mir zu folgen und in der Sünde verharrt. Mein Vater, vergib ihnen und zehnfache Barmherzigkeit für diese Menschheit, die vergisst zu lieben!

Eltern von Familien, hört Mir zu, öffnet eure Ohren und passt auf; denn eure Kinder haben sich verloren und eure Heime treiben ab! Erobert das Steuer über eure Heime zurück, beschäftigt euch mehr mit euren Familien; hört euren Kindern zu und orientiert sie, tadelt mit Liebe. Nehmt Zeit von eurer Zeit und setzt euch wieder an den Tisch; plaudert mit euren Kindern und seid mehr als Eltern, seid Freunde für eure Kinder. Was eure Kinder am meisten benötigen ist: Liebe, Respekt, Dialog und Verständnis und vor allem eure Familien und was ihr am meisten braucht ist zu Gottes Liebe zurückzukehren.

Meinen Friede lasse Ich euch, Meinen Frieden gebe Ich euch. Bereut und bekehrt euch, denn das Reich Gottes ist nahe. Euer Meister, der Sakramentale Jesus.

Gebt Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt.

Quelle: www.mensajesdelbuenpastorenoc.org

 
^