Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Offenbarungen von Jesus dem guten Hirten an Enoch

<---------------------------->
 

Mittwoch, 20. Januar 2016

Dringender Aufruf des Sakramentalen Jesus an die Menschheit; Kapelle Unserer Lieben Frau vom Karmel, Necocli, Antiochia.

Die Apostasie vergrößert sich jeden Tag mehr und mehr, der Glaube ist in den Herzen der meisten Menschen gestorben!

 

Mein Friede sei mit euch, Meine Kinder.

Seht Kleine die Verlassenheit in der Ich Mich befinde, es sind sehr wenige, die mit einem ehrlichen Herzen Mich besuchen kommen. Ich fühle Mich einsam, Meine Kinder haben Mich verlassen; die Türen Meiner Häuser sind offen und sind eine Einladung um einzutreten und zu kommen Mich zu besuchen und zu trösten. Aber nein, sie gehen weit an Meinem Haus vorbei, bekreuzigen sich im vorbeieilen als wäre Ich ein Gespenst. Welche Traurigkeit fühle Ich all das zu sehen! Die immense Mehrheit der Menschheit behandelt Mich mit Verachtung.

Ich bin nur Gott in den schwierigen Momenten ihres Lebens; Ich bin nur Gott um Probleme zu lösen. Ich bin nur Gott in den Krankheiten, im Unglück und im Elend. Da kommen sie nicht um mit Mir zu reden, sondern um Mich zu prüfen ob Ich sie heile, ob Ich ihnen helfe oder ihr Schicksal ändere. Andere gehen viel weiter und kommen verzweifelt und bitten Mich um Geld oder materielle Dinge, ohne sich Rechenschaft zu geben, dass für Mich die Rettung ihrer Seelen das Allerwichtigste ist. Arme Geschöpfe, sie sind mehr besorgt um die Dinge dieser Welt als um ihre Rettung und ihr Ewiges Leben!

Die Apostasie (der Abfall) vergrößert sich jeden Tag mehr und mehr, der Glaube ist in den Herzen der meisten Menschen gestorben. Ich frage sie: Was wird aus euch ihr unvernünftigen Kinder, wenn die Tage der Drangsal kommen und ihr Mich nicht mehr in der Stille Meiner Tabernakel antreffen könnt? Wehe euch, die ihr mir heute den Rücken zukehrt und nicht das Gesicht, denn ihr kennt die geistige Qual nicht, die euch erwartet! Heute weigert ihr euch Mich zu besuchen und zu trösten und morgen seid ihr es, die Mich schreiend rufen, Mich um Trost bitten und es wird vergebens sein, denn ihr werdet Mich schon nicht mehr finden.

Sehr bald wird der große Gräuel kommen und Meine Häuser werden geschlossen sein, Meine tägliche Messfeier suspendiert und Meine Tabernakel geschändet. Dann werden all jene, die Mich heute mit Gleichgültigkeit behandeln, jammern und viele werden in ihrer Verzweiflung Meinen Namen verfluchen, sich von Mir trennen und das Ewige Leben verlieren. Siehe, Mein Kind, die Art wie sie Mich behandeln; sie betreten Meine Häuser nicht um Mich anzubeten, noch um Mich zu preisen, sondern um Fotos zu machen, als ob Meine Häuser Museen wären oder öffentliche Plätze wo sie schwatzen können, kritisieren und von allem nichts weniger machen als beten. In Wahrheit sage Ich euch: Wie ihr Mich behandelt, so werdet ihr behandelt werden. Jeden Besuch, den ihr Mir mit ehrlichem Herzen macht, werde Ich Mir merken, wenn ihr in die Ewigkeit kommt. Jede Mir erwiesene Missachtung werde Ich Mir merken, wenn ihr in die Ewigkeit kommt. Jede Verleugnung von Mir vor den Menschen, werde Ich Mir merken, wenn ihr in die Ewigkeit kommt; denn in Wahrheit sage Ich euch: Jeden der Mich vor den Menschen verleugnet, werde Ich vor Meinem Vater verleugnen; all jene, die Mich vor den Menschen bekennen, werde Ich vor Meinem Vater bekennen.

Meine Kinder, euer Übergang in die Ewigkeit nähert sich euch, Ich fühle Traurigkeit beim Wissen, dass viele nicht mehr auf diese Erde zurückkehren werden. Ich erwarte euch undankbare und sündige Menschheit; kommt um euch vor Mir in Prostration niederzuwerfen (wie der angehende Priester bei der Priesterweihe sich, Gesicht unten, flach auf den Boden wirft), und fleht Mich um Barmherzigkeit und Verzeihung an und Ich versichere euch, dass Ich sie euch gewähren werde. Meine Arme sind geöffnet, in der Stille jedes Tabernakels erwarte Ich euch. Meine Warnung wird die immense Mehrheit der Menschheit ohne Vorbereitung ergreifen; ihre Seelen werden aus Mangel an Gottverbundenheit der Prüfung nicht widerstehen und viele werden für ewig sterben.

Ich gebe euch die letzten Aufrufe: Ehebrecher, Unzüchtige, Prostituierte, Homosexuelle, Alkoholiker, Drogensüchtige, Diebe, Mörder, Okkultisten, Hexen, Hexer, Habgierige, Neidische und weitere Sünder dieser Welt, die ihr fortfahrt zu sündigen und sündigen und ohne Gott und ohne Gesetz herumirrt, wie wandernde Schatten. Ich sage euch, viele von euch werden nicht zurückkehren; bei eurem Durchgang durch die Ewigkeit werde Ich die Schafe von den Böcken trennen und wenn ihr, Kinder des Verderbens, nicht bereut, versichere Ich euch, dass Mein Urteil für euch heißen wird: "Weg von Mir, Ich kenne euch nicht, geht in das ewige Feuer, wo euch euer Gebieter erwartet!" Erinnert euch an das, was Mein Wort sagt: Nicht alle, die zu Mir "Herr, Herr" sagen treten in das Königreich Meines Vaters, sondern nur jene, die Seinen Willen tun.

Erwacht also törichte Kinder und hört auf in der Sünde zu wandern, denn der Tag Meiner Warnung kommt; Meine Warnung ist keine Fabel, noch ein Märchen, noch ein Witz, sondern geistige Wirklichkeit die viele ohne Vorbereitung treffen wird. Freut euch Meine Kinder, denn es nähert sich der Tag eurer Befreiung!

Meinen Frieden lasse Ich euch, Meinen Frieden gebe Ich euch. Bereut und bekehrt euch, denn das Reich Gottes ist nahe. Euer Meister, Jesus des Heiligen Sakramentes.

Gebt Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt.

Quelle: www.mensajesdelbuenpastorenoc.org

 
^