Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Offenbarungen von Jesus dem guten Hirten an Enoch

<---------------------------->
 

Montag, 23. September 2019

Aufruf von Jesus dem Guten Hirten an Seine Herde. Botschaft an Enoch.

Meine Herde, macht Gebrauch von der Macht Meines Blutes und Meiner Wunden, damit ihr euch vor den Angriffen der Geister des Bösen schützen könnt!

 

Mein Friede sei mit euch, Schafe Meiner Herde.

Meine Herde, die Menschheit entfernt sich von Mir, verfällt in Verzweiflung und Intoleranz, die gewalttätigen Handlungen erreichen Extreme durch den Mangel an Gott in den Herzen vieler Menschen. Seid sehr achtsam und sehr vorsichtig in den Reden und Handlungen, denn davon hängt eure Seelenruhe ab. Versiegelt euch und versiegelt eure Kinder, Familien, Personen und Orte, wo ihr an dem Tag sein werdet nachdem ihr eure Wohnungen verlassen habt, denn Geister der Intoleranz, Gewalt und Aggressivität sind los, sie lassen das Blut fließen und bringen viel Unglück.

Tretet nicht auf die Straße ohne eure spirituelle Waffenrüstung zu tragen, denn ihr lauft Gefahr durch Geister der Intoleranz angegriffen zu werden, denn diese leben in den Körpern jener, die ohne Gott und ohne Gebote leben. Denkt daran, dass die Sünde und die Bosheit zunehmen und diese sind Teil des Lebens einer großen Mehrheit der Menschheit. Wenn ihr im Frieden leben wollt, führt keine nutzlosen Diskussionen, hebt eure Stimme nicht an, noch drängt Anderen eure Art zu denken auf, damit die Harmonie nicht gebrochen wird, denn die Intoleranz ist los und deswegen geschehen viele Unglücke und unnötige Todesfälle. Bedenkt, es ist besser eine Diskussion zu verlieren als einen Freund oder ein Leben zu verlieren; entfernt euch von den gewalttätigen Menschen, denn diese versuchen nur Blut fließen zu lassen. Respektiert die Meinung anderer und die Rechte der Anderen, damit ihr in Frieden zusammenleben könnt und vergesst nicht, dass die Unbeholfenen und die Ignoranten auch ihre eigene Wahrheit haben.

Die Ruhe und der Respekt sind das beste Gegenmittel um Probleme der Intoleranz zu vermeiden, wenn euch jemand ohne Grund angreift oder einschüchtert, versiegelt ihn mit Meinem Blut und mit Meinen Wunden und die Macht Meines Blutes und Meiner Wunden entfernt aus dem Sinn dieser Person den Geist der Intoleranz oder Aggressivität. Meine Herde, macht Gebrauch von der Macht Meines Blutes und Meiner Wunden, damit ihr euch vor den Angriffen der Geister des Bösen schützen könnt! Die großen Prüfungen für Meine Herde sind im Begriff zu beginnen und nur wenn ihr euer Vertrauen in Mich setzt und Gebrauch macht von der Macht Meines Blutes und Meiner Wunden, könnt ihr siegreich daraus hervorgehen. Ich erinnere euch von Neuem an Mein Wort: Wir haben ja nicht zu kämpfen gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Mächte, gegen die Gewalten, gegen die Weltherrscher dieser Finsternis, gegen die Geister des Bösen im Reich der Himmel. (Epheser 6,12)

Die Macht Meines Blutes und Meiner Wunden, vereint mit dem Rosenkranz Meiner Mutter wird euch beschützen, wenn ihr diese Waffe mit Glauben anwendet; wendet sie auf die inkarnierten bösen Geister und die geistigen Kräfte an, die durch die Luft streifen, damit ihr aus den täglichen Kämpfen siegreich hervorgeht. Nur mit eurer am Morgen und in der Nacht getragenen geistigen Waffenrüstung, mit der Macht Meines Blutes und Meiner Wunden und dem Rosenkranz Meiner Mutter könnt ihr die Mächte des Bösen besiegen. Beachtet daher diese Anweisungen, Schafe Meiner Herde, damit ihr die Angriffe und die Täuschungen der bösartigen Geister abwehren könnt.

Meinen Frieden gebe Ich euch, Meinen Frieden lasse Ich euch. Bereut und bekehrt euch, denn das Reich Gottes ist nahe.

Euer Meister, Jesus der Gute Hirte.

Gebt Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt, Schafe Meiner Herde.

Quelle: www.mensajesdelbuenpastorenoc.org

 
^