Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Marianische Offenbarungen an Luz de Maria

<---------------------------->
 

Montag, 7. Januar 2013

Botschaft von der Heiligen Jungfrau Maria an ihre geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Geliebte Kinder: Die Menschheit bewegt sich in einem Schweigen, das pietätlos ist gegenüber der Liebe, gegenüber dem Frieden, gegenüber Meinem Sohn und gegenüber allem, was das spirituelle repräsentiert. Diese Generation befolgt keine Befehle und will nicht gehorchen, sondern weitermachen in ihrem freien Willen.

Mein Sohn hat dieser Generation so viele Möglichkeiten gegeben, und ihr wart nicht in der Lage zu antworten. Des Menschen Herz ist erfüllt mit allem Weltlichem und mit aller Hektik des Kommens und Gehens, es erträgt es nicht mehr, sich bewusst der Abwesenheit Meines Sohnes zu erinnern.

Der Mensch ist sich bewusst, getrennt von Meinem Sohn und seinem Gesetz zu leben, und ihm gefällt diese Distanzierung, die zu einer freiwilligen geworden ist. Wie viel verschmähte Barmherzigkeit! Wie viele für nichtig erklärte Aufrufe! Wie viel vernachlässigte Liebe!

Mein Sohn spricht beständig zum Menschen: durch die Luft, durch die Sonne, durch die Natur, durch jedes kleine Detail, das ihr, Meine Kinder, nicht mehr wahrnehmt. Er spricht zu euch in der Haltung eines Bruders, mit dem liebevollen Lächeln eines Mitmenschen, durch die Wolke, die Blume, das Wasser, die Stille, durch das, was euch unbekannt ist: das Schweigen.

Besonders die Hektik verwirrte die Gedanken und den Geist des Menschen und führte zu seinem Niedergang, sie verhärtete ihm das Herz. Deshalb spricht Mein Sohn durch die Stille zu euch, und ihr könnt ihn nicht hören, weil ihr die Stille nicht kennt.

Soviel steht dieser Generation bevor, worüber euch der göttliche Wille und Meine Liebe informiert haben bis zum Überdruss! Aber es scheint, dass dies keine größere Bedeutung für die Menschheit hat, weil ihr euer Leben so fern Meinem Sohn weiterführt und so in Selbstsucht versunken seid, dass ihr weder hören könnt, noch schauen, noch fühlen, noch spüren. Ihr könnt nur das Unmittelbare, das Weltliche erkennen.

Geliebte Kinder: Darin besteht nicht das Leben ... man geht nicht durch die Welt nur um durch sie zu gehen ... das Leben eines jeden von euch folgt einem großen göttlichen Plan, es ist ein Geschenk Gottes ...

Aber ihr habt es sehr weit von euch gewiesen; der Irrtum besteht weiterhin. Ihr habt als Kinder des Himmels die Pflicht, absolutes Bewusstsein darüber zu erlangen und euch bereit zu halten, den zu treffen, der sein eigenes Leben für die Rettung des Menschengeschlechts gab.

Liebt Meinen Sohn in Geist und Wahrheit. Werdet euch bewusst, dass ihr lebende Schreine seid, damit diese Mutter keine verwahrlosten, unkenntlichen, von sündigen Händen geschmiedeten Schreine mehr sehen muss. Diese Schreine betrüben den Heiligen Geist beständig, und er wartet an der Tür ohne einzutreten.

Durch diese Aufrufe sind einige Geschöpfe bekehrt worden und haben den göttlichen Plan und die göttliche Liebe gefunden und sie haben sich vorgenommen, ihr Leben zu verändern. Mit Schmerz habe ich das andere Gesicht der menschlichen Realität gesehen: Die Aufrufe sind für einige Meiner Kinder Anlass für Zorn, weil sie nicht auf dem richtigen Weg gehen wollen, und sie greifen das göttliche Wort an, auf dass es sich nicht verbreite, denn sie glauben, auf diese Weise das göttliche Werk verbergen zu können.

Meine Kinder: So ist es nicht. Der Mensch kann nicht aufhalten, was im Himmel für die Menschheit beschlossen worden ist.

Ich pilgere weiterhin und unterstütze euch als Mutter, als Schwester und als Freundin. Ich habe euch gerufen, um euch nicht zu verlieren und damit ihr nicht vom Weg abkommt. Ich suche euch mit Beharrlichkeit, und eine grausame Realität steht vor mir: Meine Kinder meiden mich, damit ich sie nicht finden kann. Arme, dekadente Menschheit! Sie hat andere Wege genommen, verschieden von denen Meines Sohnes, denn er bittet sie, in sich zu gehen und die Wahrheit, das Licht und ihren König zu finden.

Einige Meiner Favoriten ziehen es manchmal vor, lieber nicht mit dem Volk konfrontiert zu werden, um weiterhin von der Gesellschaft akzeptiert werden; sie vergessen, dass diejenigen, die auf dem falschen Pfad gehen, umkommen, und diejenigen, die in der Wahrheit gehen, bleiben werden.

Die Erde wird sich mit hoher Geschwindigkeit bewegen, so sehr, dass ihre Umlaufbahn nicht ihre Umlaufbahn sein wird, und ihre Achse nicht ihre Achse. Sie wird soweit von der Sonne abkommen, dass sie für mehrere Tage in Dunkelheit eintauchen wird, und der Schmerz und die Klagen werden außerhalb der Erde und in ihren Tiefen gehört werden.

Meine Geliebten: Geht zurück auf den Weg, seid menschlich, seid sensibel, seid barmherzig, seid gehorsam, liebt euch selbst und eure Brüder, betet in aufrichtigem Gebet. Betet mit euren Taten und mit eurem Werk.

Wie viele Millionen von Menschen, eure Brüder, sterben an Hunger, und so viele andere sterben durch die Hand ihrer eigenen Brüder, der Menschen! Der Krieg ist ein Mittel, um die niedersten Ambitionen des Menschen durchscheinen lassen. Niemals wird der Krieg ein Ziel sein, das einzige Ziel ist die Liebe Meines Sohnes und seine Hingabe an euch.

Eine gottlose Wissenschaft wird dem Menschen nichts Spirituelles geben können, sondern im Gegenteil wird eine missbrauchte Wissenschaft, wie es sie im Moment gibt, die Ursache dafür sein, dass der Großteil der Menschheit untergehen wird. Diese missbrauchte Wissenschaft wird das Extrem erreichen, dass die wenigen, die weiter auf der Erde existieren, bedauern werden, allein auf ihr zu leben. Es ist sowohl das Verlangen nach Macht, warum sich die Mächtigen dem Krieg zuwenden, wie auch letztes Mittel, um zu auszulöschen, was ihnen nicht passt.

Erwacht, Kinder, seid nicht ignorant, wacht auf! Sie haben euch in eine irreale Welt gestürzt, und Mein Sohn und ich rufen euch beständig, damit ihr in der unverfälschten Realität erwacht. Alle Mittel sind dem Himmel recht, um euch nicht zu verlieren. Geliebte, ihr müsst keine Werkzeuge des Himmels zu sein, um gesundes Urteilsvermögen zu nutzen und die Realität klar zu sehen, der ihr euch nicht stellen wollt.

Das Haus Meines Sohnes hat seine Werkzeuge gewählt; besonders einige, damit sie die Stimme des Weckrufs seien, die Trompete, die mit ihrem Schall die weckt, die in tiefer Lethargie schlafen. Belügt euch selbst nicht weiter, akzeptiert nicht, wofür es keine Akzeptanz gibt, verbergt nicht, was man nicht zu verbergen ist, nennt nicht gut, was schlecht ist, setzt keine Masken auf, um dem Irrtum, der Falschheit, der Lüge und der Heuchelei den Raum zu geben, in dem die Mehrheit Meiner Kinder in diesem Moment lebt.

Meine Geliebten: Macht euch nichts vor, seht die Realität dieser Generation, seht, wie die Jugend sich in jedem Augenblick verliert, wie sie sich in einer unwirklichen Welt versinken lässt, wie sie sich in Lastern aller Art eingekapselt hat.

Wacht auf, Kinder, wacht auf, wartet nicht mehr! Die Ereignisse, die ihr gut kennt und die angekündigt worden sind, werden auf der Erde und unter den Menschen stattfinden.

Ich werde als treue Mutter bei euch bleiben, als treue Liebhaberin eurer Kinder und Verteidigerin des Volkes Meines Sohnes; ich werde unbeweglich stehen bleiben. Mit Meinen geöffneten Händen erwarte ich euch, um euch zu retten, aber diese Rettung müsst ihr aus freien Stücken wünschen, denn Mein Sohn ist Hingabe, Liebe und Wahrheit. Ich erwarte euch, Mein Herz ist Tempel des Heiligen Geistes und in ihm erwarte ich euch; als Lehrmeisterin werde ich euch zum Treffen mit Meinem Sohn führen.

Meine Geliebten, versucht nicht, der Verantwortung auszuweichen. Ich erwarte euch als Mutter und Lehrmeisterin, um euch zu führen. Mein Sohn kommt zu den Seinen, er lässt nicht auf sich warten. Ihr bleibt in Meinem mütterlichen Herzen. Empfangt Meinen Segen. Bleibt wachsam mit Lampen, die mit Öl gefüllt sind, damit das Feuer nicht erlösche. Ruft mich dringend. Mutter Maria.

Ave Maria, der Unbefleckten Empfängnis ohne Sünde.

Ave Maria, der Unbefleckten Empfängnis ohne Sünde.

Ave Maria, der Unbefleckten Empfängnis ohne Sünde.

Quelle: www.revelacionesmarianas.com

 
^