Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Marianische Offenbarungen an Luz de Maria

<---------------------------->
 

Sonntag, 9. Februar 2014

Offenbarungen Unseres Herrn Jesus Christus an seine geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Jesus Christus offenbarte mir folgende Worte: Geliebte Tochter, was siehst du?

Maria des Lichts: Ich sehe dich, den glorreichen Jesus Christus.

Jesus Christus: Und was siehst du nun?

Maria des Lichts: Ich sah, dass er in seiner rechten Hand die Menschheit hielt und ich sah eine Menge Menschen, die Jesus Christus den Rücken gekehrt haben. Ich sah, dass er in seiner linken Hand die Erde zusammen mit der Menschheit hielt. Ich sah eine Dunkelheit vorherrschen und dann sah ich die Erde an, die sich von der Handfläche Christi auf die Spitze seines Zeigefingers bewegt hatte.

Und Jesus Christus sagte zu mir: Meine Liebe, die Menschheit verursacht Schwingungen, die sich auf die Erde auswirken, und die Erde empfängt die Gleichgültigkeit der Menschen. Diese verursacht auf der Erde das Ungleichgewicht innerhalb der Schöpfung, innerhalb des Universums, und die Erde ist als Teil dieses Systems gleichermaßen betroffen.

Maria des Lichts: Dann sah ich, wie er die Menschheit auf die Erde sendete, oder vielmehr eine Projektion der Menschheit: ihre Gefühle, ihr Tun und Handeln. Und diese verkörperten wiederum Schwingungen, ähnlich derer, die Frequenzwellen bei der Kommunikation weiterleiten. Beim Auftreffen auf die Erde erschütterten diese Wellen die Erde, die sich dadurch bewegte. Die Meere strömten auf die Küsten zu und die Sonne und der Mond leuchteten nicht mehr, weil die Erde schwankte.

Nach dieser Vision, die mich erschaudern ließ, sagte Jesus Christus zu mir: Sage dies Meinen Kindern: alle Meine Kinder nehmen mich mit dem Blick der Seele wahr; einige nehmen mich tatsächlich wahr und andere verzerren mich. Bei einigen Geschöpfen überwiegt der Verstand und sie stehen sich selbst im Weg, um mich sehen und wahrnehmen zu können. Andere fesseln durch den Egoismus, der sie regiert, ihre Sinne an ihren Verstand. Sie verweilen in der Vernunft, ohne sich zu erlauben, mich kennen zu lernen. Und sie kehren mir den Rücken zu, weil sie die Antworten auf ihre Fragen in der Wissenschaft, in der Technologie und in ihren persönlichen Schlussfolgerungen finden. Sie verheimlichen Meine Liebe. Sie stellen ihre eigenen Regeln auf, als Entschuldigung gegenüber ihren Brüdern, wenn diese nach mir fragen. Die Menschen, Meine Kinder, sehen mich nicht. Sie schaffen es nicht, die Realität, in der sie leben, zu erkennen, da ihr Bewusstsein geplagt ist und in Aufregung darüber, weil sie sich egoistisch wünschen, ihre Welt zu verstehen. Durch ihre persönlichen Geschmäcker verweilen sie in der ständigen Kritik der Anderen. Zorn steigt in ihnen auf, wenn diejenigen, die um sie herum sind, nicht so sind, wie sie es sich wünschen. Sie sind reizbar und empfindlich in Bezug auf alles und jeden. Aus diesem Grund schaffen sie es nicht, sich der Realität, in der sie leben, bewusst zu werden, und sie bleiben weiterhin blind für alles, was sich außerhalb ihrer Reichweite befindet. Diese Geschöpfe erkennen mich nicht, noch erkennen sie die Realität dieses Moments, der ein entscheidender Moment ist, ehe sie sich selbst erkennen.

Sage ihnen, Meine Liebe, dass, wenn sich der Verstand beruhigt, der Weg zu Meiner Wahrheit offen ist, dann ist der Geist gereinigt und somit auch das Herz und die Sinne. Ich biete den Menschen den Segen des Verstandes, um die Seele aus der Knechtschaft zu befreien. Der gereinigte Geist ist die Weisheit und diese verleiht dem Geschöpf ein reines Herz. Diese Geschöpfe reinen Herzens schütze ich, damit sie gemeinsam den Weg Meines Wortes und Meiner Offenbarungen gehen, der notwendig ist, damit die Menschheit in ihrem Innersten die Angst und die Not verspürt, in der sie ständig lebt und die sie von mir trennt.

Sage ihnen, Meine Liebe, dass die Seelen ihre Freiheit wählen und dass Jesus Christus im vollen Bewusstsein jene braucht, die sich Meine Kinder nennen, Meine Anhänger, Meine Jünger, Meine Auserwählten, Meine Bevorzugten, Mein Geweihten. Ich brauche sie alle, um die Gewissen und die Herzen aufzuwecken, die von der Gleichgültigkeit betäubt und von Fehlverhalten, bisweilen aufgrund von Versäumnis oder aufgrund persönlicher Zweckmäßigkeit, erhärtet sind.

Der göttliche Meister sprach weiter zu mir: Meine Liebe, es ist nicht die Zeit, die Ereignisse markiert, sondern die Ereignisse bezeichnen die Zukunft. Und in dieser ist der Mensch der Schmied seines eigenen Schicksals, an das er sich in seiner Torheit und mit seinem Mangel an Demut klammert. Verkünde ihnen, dass ich kommen werde, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Ich werde zu einer Zeit kommen, in der die Spreu reichlich vorhanden und der Blick der Menschen angesichts des dichten Nebels, der sie umgibt, getrübt ist, und der sie daran hindert, Meine Gegenwart wahrzunehmen.

Meine wahren Kinder stiften Frieden, sie atmen Frieden und sie geben den Frieden weiter. Einige Menschen bezeichneten sich als Mittler oder Bote des Friedens gegenüber der Menschheit, aber dadurch, dass sie ihr Ziel nicht erreichten, gaben sie deutlich zu erkennen, dass sie nur ein weiteres Übel sind. Bis – ich betone – bis die Habsucht des menschlichen Ichs verbannt ist, bis dahin ... wird es die Einheit schaffen, dass sich das menschliche Wesen als Mein Kind erkennt, denn ich betrachte alle Menschen als Meine Kinder. Das menschliche Geschöpf hat Spaltung hervorgerufen und daher vernehmen sie in diesen Momenten Kriegsgerüchte. Bis diese Gerüchte verstummen, breitet sich der Krieg im Nu unter den Menschen weiter aus.

Meine Liebe, du kennst Meine Allmacht. Ich habe sie dir gezeigt, als ich Sodom und Gomorrha für ihre Verdorbenheit zerstört habe und als sich Mein Haus über sie erhob. Wenn es Mein Wille gewesen wäre, hätte ich diesen Planeten in einer Sekunde zerstören können. Oh! Aber Meine Liebe und Meine Geduld sind Meine Perfektion und deshalb überlasse ich dem Menschen und seinem freien Willen sein eigenes Schicksal, aber nicht, ohne die Menschheit vorher über die Katastrophen zu warnen, die auf sie aufgrund des Wahns und der Aufsässigkeit dieser beispiellosen Generation zukommen.

Jesus Christus hat mich gebeten: Sprich mit ihnen darüber, was ich von ihnen erwarte. Erzähle ihnen von Meinen Durst nach den Seelen und von Meinem Wunsch danach, dass sich jedes menschliche Geschöpf der Verantwortung, die Seelen zu erobern, bewusst ist. Sprich mit ihnen über das Bewusstsein, das sie aufrechterhalten müssen, um für den Frieden zu handeln und zu arbeiten. Sag ihnen, Meine Liebste, dass ich der Ungerechtigkeit, der Verleumdung, den Beleidigungen und der Ablehnung ihrerseits gegenüber Meiner eigenen Familie die Stirn bieten werde. Sage ihnen, dass sie sich nicht fürchten müssen, denn ich werde denjenigen zu Hilfe kommen, die um meinetwillen leiden. Sage denjenigen, die durchhalten, dass ich für die meisten Menschen ein Geheimnis bin, aber für diejenigen, die durchhalten, bin ich das Geheimnis der Liebe, das sich ihrer Seele offenbart. Erinnere sie daran, dass sich Mein Königreich in Reichweite eines jeden befindet, und dass ich dem Menschen den Segen gab, es zu entdecken. Ich befinde mich innerhalb und außerhalb eines jeden. Ich gebe mich demjenigen zu erkennen, der mich aufrichtig sucht, und ich halte mich gegenüber demjenigen verborgen, der mich ablehnt und mich nicht sucht. Die Meinen sind Mein Licht, alle sind Mein Licht. Ich bin gänzlich präsent, aber die Menschen leben so zerstreut auf der Welt und sind ihren Götzen so ergeben, dass ich zu ihnen sprechen kann, aber ihre Ohren mich nicht hören. Ich bin Luft, Feuer, Erde, Wasser, aber die Menschen in ihrer Bewusstlosigkeit unterschätzen mich und sie erweisen mir nicht die Ehre, die sie mir erweisen sollten.

Jesus Christus sagt weiter zu mir: Meine Liebe, du siehst mich, du erkennst mich und du weißt, dass ich dir Wahrheiten lehre. Diese lehre ich dir nicht, damit du sie versteckst, sondern damit du sie mit deinen Brüdern und Schwestern teilst. Du weißt, dass ich mehr als nur blinder Glaube bin. Ich bin die Freiheit, damit sie mich uneingeschränkt lieben, damit sie mich lieben, weil sie mich kennen und sich mit mir in Meiner Liebe verbinden.

Sprich mit ihnen über Meine Leiden durch den Ungehorsam und die Aufsässigkeit der Menschen. Sag ihnen, dass die Schöpfung das große Geschenk Meines Vaters an sie ist ... die sie verformt haben und die in ihren Urzustand in den Willen Meines Vaters zurückkehren möchte. Als Ergebnis wird sich die Erde selbst erneuern und in dieser Erneuerung wird die Menschheit, wie die vorangegangenen Generationen, den Schmerz, die Tragödie, die Angst und die Reue ihres Ungehorsams gegen unsere Göttlichkeit auf sich nehmen. Das alles ist die Folge des Missbrauchs der menschlichen Freiheit und des maßlosen und fehlgeleiteten Einsatzes der Wissenschaft. Teile mit ihnen, dass du das vom Meer zerstörte Brasilien, neben anderen Nationen, gesehen hast. Sprich mit ihnen über den Schmerz und das Leid der Vereinigten Staaten von Amerika. Sage ihnen, dass seine Bündnisse keinen Bestand haben werden. Sprich mit ihnen über Meine Kirche und ihre Reinigung und über die Leiden aller Nationen. Versichere ihnen, dass ich wegen Meiner Kinder kommen werde. Meine Heerschar wird Meine Ankunft ankündigen und die Meinen werden mich freudig empfangen. Mit Schmerz werde ich diejenigen betrachten, die mich verachtet haben. Sie werden darauf bedacht sein, ihr Gesicht vor mir zu verstecken. Innerhalb der menschlichen Freiheit wird jedes menschliche Geschöpf zwischen Gut und Böse wählen. Erzähle ihnen von Meiner Annäherung an das menschliche Bewusstsein eines jeden einzelnen. Rede mit ihnen über die Ströme von Blut, die sich über die Erde und vor den Wissenschaftlern, die bewusst die Zerstörung der Menschheit in Kauf nehmen, die mich herausfordern und in ihrem Wahn jeder Kreatur auf dem Erdball Leid bringen, ergießen werden.

Ich bin nicht unerbittlich. Ich warte darauf, dass die Menschen aufwachen. Meine Liebe ist unendlich und unendlich ist auch Meine Gerechtigkeit. Die Menschheit hat sich auf Meine Gerechtigkeit gestürzt und sie stürzt sich auch mit bösen Taten auf die Finsternis. Sie untersuchen Meine Worte, um in ihnen Dunkelheit zu finden, und trotz Meines vielen Lichtes, werden sie von ihrem eigenen Egoismus geblendet.

Meine Liebe, sage deinen Brüdern und Schwestern, dass ich sie mit der ewigen Liebe erwarte. Meine Liebe wird sie nicht verwerfen, so wie in den Laboren die Embryonen verworfen werden. Ich Bin der Ich Bin, ewiglich. Ich Bin der Anfang und das Ende. Sage ihnen, dass ich sie im Tabernakel erwarte. Sage ihnen, dass sie ohne Ängste zu mir kommen können, aber mit der Wahrheit und ohne Heuchelei. Sage ihnen, dass sie mir in jeder geweihten Hostie wahrhaftig begegnen könne. Ich bin die Nahrung der Seele und des Geistes von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Sage ihnen, dass ich das Brot der Einheit für alle bin, die sich wünschen, die Notwendigkeit Meiner Gegenwart in einem jeden der Meinen bewusst zu leben. Ich liebe sie. Sage ihnen, dass ich sie liebe.

Maria des Lichts: Schwestern und Brüder im Herrn: Seid treu dem Wort, das ihr von Jesu Christus empfangt. Ich teile seinen göttlichen Willen. Amen.

Quelle: www.revelacionesmarianas.com

 
^