Marianische Offenbarungen an Luz de Maria, Argentinien

 

Montag, 9. November 2015

Botschaft Unseres Herrn Jesus Christus an Seine geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Mein geliebtes Volk: Ich komme zu euch, Meine lieben Kinder, mit Meiner Liebe und Meiner Barmherzigkeit, um euch zu warnen. Wie der Gute Hirte, der seine Herde h├╝tet. Mein Herz schenkt allen Liebe, es ist die unersch├Âpfliche Quelle, wo jeder den Durst stillen kann, den Durst, der durch das Weltliche versch├Ąrft wird und sie dazu bringt, neue Quellen zu suchen, in denen sie weiter untergehen und sich von Mir entfernen.

Meine Liebe ist greifbar nahe ..., einen Schritt von euch entfernt, nur dass ihr sie nicht erkennt, da ihr euch weit von ihr entfernt habt. Um Mich mehr zu lieben und Meinen Weg zu w├Ąhlen, m├╝ssen eure Sinne st├Ąndig auf Mich gerichtet bleiben, andernfalls schwankt ihr zwischen der S├╝nde und Meiner Liebe, und beide sind nicht miteinander vereinbar, das B├Âse ist das B├Âse und das Gute ist das Gute, oder: "Seid mit Mir oder gegen Mich." (Mt 12,30) Die Sinne auf Mich gerichtet zu lassen, f├╝hrt dazu, sich auf Mich zu konzentrieren, damit die Seele mit Mir vereint bleibt.

Mein geliebtes Volk, jeder Gedanke muss aus der Notwendigkeit entstehen, Mich zu euren Br├╝dern zu bringen, jede Handlung muss aus der Notwendigkeit entspringen, ├╝ber Mich zu informieren. Vergesst nicht, dass durch die Handlungen, mit denen ihr euch euren Br├╝dern n├Ąhert, die Reaktion bestimmt wird, die ihr erhaltet.

Wer kann Mein Wort leugnen?

Wer kann die Existenz des Ortes der ewigen Strafe leugnen?

Wer kann Meine Gerechtigkeit leugnen, wenn Meine Kinder sie verdienen, um nicht weiter verloren zu gehen?

Wer kann Meine Allmacht leugnen?

Nicht, dass Mir die Taten einiger Meiner Kinder gefallen, sondern es ist so, dass Meine Liebe bis zum letzten Augenblick wartet, damit sie Bu├če tun. Ihr habt vergessen, dass gute Taten Mein Herz zu den Menschen anziehen, die so Zeugnis Meiner Anwesenheit in ihnen geben.

Der Mensch bestraft sich selbst durch seine Handlungen und Taten, die auf das B├Âse ausgerichtet sind. Das Produkt seiner falschen Taten ist die negative Konsequenz, die der Mensch f├╝r sich selbst erzeugt.

Mein geliebtes Volk: Ich rufe euch auf, wachsam zu bleiben und euch vorzubereiten und Mich so gut kennenzulernen wie ihr k├Ânnt ... lasst den Augenblick, Mich kennenzulernen, nicht verstreichen, um euch in Meine barmherzigen Liebe zu versenken, und gleichzeitig in Meine G├Âttliche Gerechtigkeit.

Ich bestrafe Meine geliebten Kinder nicht, Meine Kinder erzeugen die Konsequenzen durch ihre b├Âsen Taten selbst, durch ihre Verachtung Meines Willens, ihre Auflehnung und ihren Hochmut. Ich hoffe und liebe, liebe und warte auf Meine Kinder, Ich bin geduldig, Ich bin allgegenw├Ąrtig. Es gibt keine Fehler Meiner Kinder, die Ich nicht bemerke, Ich warte, dass der Mensch Bu├če tut, und wenn die Bu├če Mich nicht erreicht, handle Ich prompt und erlaube Meiner Sch├Âpfung, zu handeln, die so im Menschen die Notwendigkeit erweckt, Mich zu suchen.

Mein geliebtes Volk: Meine Kirche wird beben, Mein mystischer Leib wird verwirrt von einer Seite zur anderen gehen, sich benommen f├╝hlen, es werden Momente der Unsicherheit und einer gro├čen Verwirrung sein. Meine Kirche wird durch die verborgene Kraft der Freimaurerei und Interessen, die Mir fremd sind, gegei├čelt werden. Meine Mutter wird abgelehnt und ihre Mutterschaft missachtet werden. Vorsicht, Meine Kinder, bittet um Meinen Heiligen Geist, um zu erkennen und nicht zu st├╝rzen.

In Meinem Volk werden einige Zeiten einer gro├čen Glaubenspr├╝fung erfahren, daher m├╝ssen sie Mich kennen und wissen, dass Mein Wort eins ist, sich nicht ├Ąndert, das Gesetz Gottes ist eines und ├Ąndert sich nicht.

Kinder, betet mit dem Wissen, dass das Gebet wirksam ist, wenn es der Tiefe des Herzens entspringt; das Fasten st├Ąrkt die Bitte und vereinheitlicht den Wunsch des Menschen, von Meinem Haus erh├Ârt zu werden, vor allem in diesen Momenten und in den kommenden, in denen die Verwirrung Meine Gl├Ąubigen zum Klagen bringt.

Betet, Meine Kinder, f├╝r Venezuela, es wird unter der Natur leiden. Betet, Meine Kinder, betet f├╝r Meine Kirche, sie wird stark verwirrt werden. Betet, die Vulkanausbr├╝che werden sich fortsetzen, betet f├╝r Ecuador und Indonesien.

Geht nicht zur├╝ck, vernachl├Ąssigt die Liebe zu Mir nicht, an ihre Stelle tritt eine gro├če Verwirrung; kommt zu Mir, empfangt Mich in der Eucharistie, besucht Mich im Heiligtum, weicht nicht von Mir, betet den Heiligen Rosenkranz zu Meiner Mutter, bittet euren Schutzengel und Meine Erzengel um Hilfe. Mein Wort ist eines und unwiderruflich, es steht geschrieben und durch diese Appelle erkl├Ąre Ich Meinen Kindern Mein Wort, damit sie nicht verwirrt werden, um sie zu wecken und ihnen zu helfen.

Mein geliebtes Volk: Barmherzigkeit ist eins und Meine Gerechtigkeit ist eins ...

Meine Barmherzigkeit ruft Meine Kinder auf, keine Entscheidung ├╝ber das Leben Unschuldiger zu f├Ąllen.

Meine Barmherzigkeit klopft an die T├╝r Meiner Kinder, damit sie sich nicht gegenseitig das Leben nehmen.

Meine Barmherzigkeit ruft Meine Kinder auf, Mich nicht zu beleidigen, selbstgef├Ąllig gegen├╝ber dem zu handeln, was nicht Mein Wille ist.

Meine Barmherzigkeit ist gerecht, sie entschuldigt nicht das, was dem Guten zuwiderl├Ąuft, noch hebt sie das G├Âttliche Gesetz auf, sie findet keinen Gefallen am opulenten Willen des M├Ąchtigen, noch freut sie sich an der Trauer der Wehrlosen oder dem Hunger der Hungrigen oder die Unwissenheit, der Mein Volk unterworfen wurde, und sie freut sich nicht an den Kriegstreibern und dem Unheil.

Wehe denen, die die Ursache f├╝r den Krieg sind! Die Ruine wird auf sie st├╝rzen.

Mein Volk, der Teufel freut sich an der Unruhe Meiner Kinder. Kommt zu Mir, Ich werde euch die Last erleichtern, die euch bedr├╝ckt. Vergesst nicht, dass Meine Wahrheit bleibt, vergesst nicht, dass Meine Mutter nicht aufh├Ârt, bei Meinen Kindern zu sein.

Ich Bin der, der ist: Unendliche Macht, unendliche Liebe, unendliche Barmherzigkeit ... Ich Bin der Allwissende, der Allgegenw├Ąrtige: "Ich Bin der, der ist." (Ex 3,14)

Mein Volk ist nicht allein, Ich gehe als S├Ąule vor Meinem Volk. Mein Volk findet die Erleichterung seines Leidens, Klarheit statt Verwirrung. Mein Volk bleibt bei Mir. Mein Volk wird von Meinem Haus kosten. Mein Segen ist in jedem von euch, er ist Balsam in diesem Moment. Ich liebe euch. Euer Jesus.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne S├╝nde empfangen.

Quelle: Ô׹ www.revelacionesmarianas.com

 
^