Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Marianische Offenbarungen an Luz de Maria

<---------------------------->
 

Samstag, 20. Mai 2017

Botschaft von der Heiligen Jungfrau Maria an ihre geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Geliebte Kinder: Ich möchte, dass ihr eure geistigen Augen öffnet, damit euch die Blindheit verlasse.

Wer nicht weiterhin im Bösen leben möchte, muss den Mut haben, alle unrechtmäßigen Taten, die falschen Lehren, die er empfangen hat, die Ignoranz, die Respektlosigkeit, und vor allem den Hochmut, mit dem Meine Kinder Meinem Sohn begegnen, aufzugeben. Andernfalls wird er nicht wachsen und keine vom Heiligen Geist geführte Einsicht haben.

Dieses Wort ist Gottes Wille, auf dass ihr aus der Lethargie erwacht, in der ihr versunken seid und in der ihr vor euch hinlebt, so als wäre nichts geschehen.

So verhielten sich auch die Menschen zu Zeiten Noahs: Sie fühlten sich durch nichts inspiriert und verspotteten die Worte Noahs, der im Auftrag Gottes eine Arche baute. Einige waren ungläubig, andere hielten ihn für verrückt oder dachten, er wäre von einem bösen Geist besessen, der ihn zum Bau der Arche veranlasste.

So ist der Mensch dieser Generation: Von seinem Besitz besessen, betet er den Gott des Geldes an, damit dieser ihm den höchsten gesellschaftlichen Status gegenüber allen anderen Menschen verschafft. Ihr wisst, dass die materiellen Werte nicht für immer halten werden und auch keine ewige Sicherheit bieten, doch wie wenn ihr taub und stumm wäret, folgt ihr falschen Lehren, die euch in Ungehorsam stürzen.

Einige Meiner Kinder empfangen in der heiligen Messe die Eucharistie, beten täglich, um sich Gott anzuvertrauen und bringen Mir Ave Marias dar. Sie sagen zu sich selbst, dass sie weder ihrem Nächsten noch irgendjemand anderem Schaden zufügen. Doch sie sind nicht geistlich, sondern lau. Der Verzicht auf die Weltlichkeit macht ihnen Angst. Sie glauben nur halb und führen ein 'einfaches Leben' und meinen, die Gebote und Gesetze Gottes einzuhalten, doch hören sie die Rufe nicht, während sie sich mit den verschiedenen Tätigkeiten ihrer Arbeit befassen. Und wo ist ihr Herz? Sie haben vergessen, dass der Glaube dort ist, wo das Herz ist.

Geliebte Kinder: Mein Sohn erwartet, dass ihr Seinem Auftrag folgt, und dass Sein Volk zu Ihm betet: Dein Reich komme. Und Ich frage euch: In welchem Reich lebt ihr? Im Reich der Welt?

Lasst nicht zu, dass das Böse euch ablenkt, denn es (er) hat seine Heere auf die Erde entsandt, um euch ständig zu verleiten und euch damit größeren geistlichen Schaden zuzufügen, damit ihr gegenüber den wahren Ereignissen, die euch die Zeichen der Zeit offenbaren, zunehmend eure Augen verschließt.

Euch, Meine Kinder, rufe Ich auf, wachsam zu bleiben. Ihr wurdet in Erwartung des Erlösers getäuscht und werdet statt Ihm den Antichristen empfangen. Der Menschheit steht ein Krieg bevor. Auf Erden wird keine Ordnung mehr herrschen. Hungersnöte werden die gesamte Menschheit plagen und der Antichrist wird kommen, um Meinen Kindern Frieden und Sicherheit vorzugaukeln und er wird sie nähren.

Und wie werden diejenigen reagieren, die Meinen Sohn nicht kennen und sich geweigert haben, diese Rufe zu hören? Sie werden Gefangene der Täuschung sein und dem Antichrist folgen und ihn mit unheilvollen Riten ehren. Die Menschen werden ihn anbeten, weil er ihnen die Unsterblichkeit, eine Unsterblichkeit ohne Gott, verspricht, und die törichte und undankbare Menschheit wird sich hingeben und ihm folgen, nicht wissend, dass es der Wunsch des Bösen ist, den Großteil der Weltbevölkerung auszulöschen.

Meine Kinder, in diesem Moment ist das Szenario bereit, damit die Menschen darauf eingehen. Im Laufe der Jahrhunderte hat das Böse seine dunklen Fertigkeiten entwickelt, die es in diesem Augenblick braucht. Es hat die Esoterik und die falschen Lehren genährt, hat den Menschen zur Ignoranz gegenüber der Wahrheit verleitet, hat ihm ein falsches Gefühl von Sicherheit verschafft und ihn dazu gebracht, Gott zu verleugnen.

Alles, was Ich euch verkünde, Kinder, ist wahr. Jeder von euch muss Meinen Sohn erkennen und anerkennen, um dem Bösen nicht zu verfallen.

Jeder Mensch, der den okkulten Lehren folgt, der der Bequemlichkeit und Ausschweifung zugewandt ist, der dem Gott des Geldes dient und nach Besitz strebt, um sich in Sicherheit zu wiegen, der wider dem Heiligen Geist gelebt und gehandelt hat, seinen Nächsten verleumdet hat, seinem Nächsten Böses wünscht, weckt diesen Teil, auch wenn er sich dessen nicht bewusst ist, den er genetisch in sich trägt, dieses Erbe, das in diesen Zeiten inmitten der jungen Generation aufkeimt.

Ich rufe euch auf, die Fesseln der Vergangenheit abzulegen.

Ich rufe euch auf, euer Wesen zu erneuern.

Ich rufe euch auf, für Meinen Sohn mit Liebe zu überfließen.

Ich rufe euch auf, neu geboren zu werden, um vom unangemessenen Wunsch materiellen Besitzes abzulassen und nach einer Bereicherung der Seele zu streben, um zu spüren, was das Gebet bedeutet: Dein Reich komme.

Ebnet dem Reich den Weg, damit der Wille Gottes geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Ihr sollt in diesem Augenblick bereit sein, zu erkennen, was nicht von Gott stammt.

Meine Kinder, der böse Unterdrücker wird die Macht haben, das Naturgesetz zu ändern. Damit wird er Meine Kinder überzeugen und sie werden sich ihm unterwerfen, was die Kirche auf die Probe stellen wird.

Meine Geliebten, ihr wisst es, hört es: Ignoriert nicht, was Ich euch verkündet habe. Doch es gibt einen großen Unterschied zwischen Wissen und Tat; zwischen Wissen und Erkenntnis, zwischen Wissen und Korrektur.

Im 1. Korintherbrief 15,58 heißt es: "Daher seid fest, unerschütterlich, allezeit überreich in dem Werk des Herrn, da ihr wisst, dass eure Mühe im Herrn nicht vergeblich ist."

Im 1. Brief an die Thessalonicher 5 beendet Paulus eine Rede über die Ankunft Christi mit den Worten: "Darum lasst uns nicht schlafen wie die Anderen, sondern lasst uns wach und nüchtern sein."

Meine Geliebten, was wäre geschehen, wenn die Apostel nach der Auferstehung Meines Sohnes ihr Werk nicht länger fortgesetzt hätten, wenn sie an dem Reich Gottes nicht mehr gearbeitet hätten, sondern untätig abgewartet hätten? Wäre das Evangelium verbreitet worden? Wäre das Wort verbreitet worden?

Ihr, die ihr euch selbst als liebende und ehrende Anhänger, Kinder, Jünger und Christen von Mir bezeichnet, habt die Pflicht, euch den Lehren Meines Sohnes entsprechend zu verhalten, und angesichts der unmittelbar bevorstehenden Rückkehr Meines Sohnes habt ihr die Pflicht, in jedem Moment alle Anstrengungen zu unternehmen, so als wäre dieser Moment der Letzte, und jeder Moment ist das große Geschenk Gottes für einen jeden von euch.

In 1. Johannes 3,2-3 heißt es: "Meine Lieben, wir sind schon Gottes Kinder; es ist aber noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden. Wir wissen: Wenn es offenbar wird, werden wir ihm gleich sein; denn wir werden ihn sehen, wie er ist. Und jeder, der solche Hoffnung auf ihn hat, der reinigt sich, wie auch jener rein ist."

Es kommt das Ende aller Tage, an dem die Sünde groß sein wird. Als Mutter habe Ich euch vor der Sünde entfernt, doch ihr wart undankbar und habt nicht reagiert.

Ihr seht wie die Krankheiten sich ausbreiten.

Ihr seht wie die Menschen vom Zorn ergriffen sind.

Ihr seht die großen Proteste auf der ganzen Welt und doch glaubt ihr nicht.

Stattdessen verleugnet ihr alles, was sich ändern muss. Ihr wollt euch nicht bessern, beharrt auf eurer Sichtweise, und habt einen schlechten Einfluss auf euren Nächsten, empfangt heuchlerisch Meinen Sohn in der Eucharistie, ohne eine gebotene Gewissensprüfung im Geiste und in Wahrheit vorzunehmen.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, es werden so viele Dinge geschehen und es wird so viel Widerspruch sein, dass diejenigen, die nicht vorbereitet sind, Meinen Sohn verlassen werden. Die Kirche Meines Sohnes wird noch mehr leiden und viele Meiner Kinder werden sie verlassen.

Die Verleugnung, die Sünde, die Schmähung, der Hochmut, der Mangel an Barmherzigkeit sind große Mauern, die ihr gegen Gott errichtet, die er aus Respekt vor dem freien Willen nicht durchbricht. Doch was geschieht hinter diesen Mauern? Ist Gott da oder ist er nicht da?

Der Weg der Demut, der Hingabe, des Gehorsams, der Erfüllung der Gebote und der Abkehr von der Abhängigkeit schenkt euch die Barmherzigkeit Gottes und Gott führt euch auf den Weg, der euch von der Sünde trennt.

In diesem Moment überborden die Sünden gegen den Heiligen Geist. Ihr begeht immerzu Sünden gegen den Heiligen Geist.

Mein Sohn hat euch die Wahrheit verkündet. Er betrügt euch nicht mit schönen Worten und sagt Er, dass Ihn diese Generation achte. Wisst ihr warum, Kinder? Weil die Wahrheit Kraft für die Seele, Nahrung für die Seele, Freiheit für die Seele ist. Daher sind diese Rufe des Himmels von Wahrheit erfüllt.

Wer liebt, ist frei, und weiß sehr wohl, dass seine Freiheit bei Meinem Sohn und nicht bei den Menschen zu finden ist, wodurch er sich nicht länger gefangen fühlt.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, der Moment ist der Moment, und die darin befindliche Liebe Meines Sohnes bewirkt, euch zu vergeben, euch zu lieben und euch anzunehmen und zu führen. Ruft Ihn, sucht Ihn, vereint euch mit Ihm, tut Buße für eure Fehler und Sünden, mit denen ihr ihn verleumdet habt, vertraut Ihm eure Sünden an und ihr werdet aus dieser Vereinigung mit dem, der euch nie verlassen hat, geläutert hervorgehen. Seid bereit und erwartet die Wiederkunft Meines Sohnes.

Betet, Meine Kinder, betet für Spanien. Diesem Volk wird Leid widerfahren.

Betet, Meine Kinder, betet für Venezuela. Das Leid wird sich fortsetzen, bis die Freiheit errungen wird.

Betet, Meine Kinder, betet. Die Erde wird weiter beben.

Betet, Meine Kinder, betet. Vergesst nicht, dass die Krankheit aus Laboren entweicht. Nutzt die Hinweise, die Ich euch zum Schutze eurer Gesundheit gegeben habe.

Betet, Meine Kinder. Eine große Katastrophe wird sich im Meer ereignen.

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens, Ich bin bei euch. Ich bin eure Mutter und eine Mutter verlässt ihre Kinder nicht. Möge Mein Segen für jeden von euch Balsam gegen Wunden, Sorgen und zum Schutz der Gesundheit sein. Lasst uns gemeinsam den König der Könige und Herrn der Herren anbeten.

Ich segne euch. Mutter Maria.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Quelle: www.revelacionesmarianas.com

 
^