Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Marianische Offenbarungen an Luz de Maria

<---------------------------->
 

Freitag, 26. Januar 2018

Botschaft Unseres Herrn Jesus Christus an Seine geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Mein geliebtes Volk, Ich spreche zu dir, Menschheit! Ich rufe dich, doch du hörst Mich nicht! Wie zu den Zeiten von Sodom und Gomorrha (1 Mose 19,23-29) als Abraham verspottet wurde, so spottet ihr jetzt und wollt Meine treuen Werkzeuge auslöschen.

Mein Heiliger Geist steigt herab, um der Menschheit zu verdeutlichen, was der Mensch noch nicht versteht oder nicht zu verstehen bereit ist.

Mein Heiliger Geist verdeutlicht dies gegenüber den Demütigen, die Gutes tun möchten, die Mich lieben und Mir gehorchen.

Der Mensch läuft im Kreis, ohne voranzukommen. Er wandelt auf den Spuren unheilvoller Sünden der Vergangenheit. Dieses Übel wird durch die Erfindung gesundheitsschädigender Neuheiten, an denen der Mensch Gefallen findet, verschlimmert.

Mein Volk, du besserst dich nicht. Du folgst dem wachsenden Wunsch, das Böse zu erforschen, und missachtest Meine Aufrufe, um alsdann Teil der Finsternis zu werden, die der Teufel dem Menschen bietet.

Um ein Gläubiger zu sein, reicht es nicht, zu sagen: "Herr, Herr! ..." (Mt 7,21) Ich habe euch zum Gehorsam ermahnt und doch verspottet ihr Mein Bitten. Manche, die die Heilige Schrift nicht kennen, wissen nicht, dass nur eine Familie vor der Vernichtung von Sodom und Gomorrha gerettet wurde: Die Familie des Lot, der aufgrund seiner Gerechtigkeit in den Augen Meines Vaters Gott gefällig war. (Vgl. 2 Petr 2,6-8) Es wurde ihm aufgetragen, keines seiner Familienmitglieder dürfe zurückschauen. Seine Ehefrau aber schaute zurück und verharrte in ihrem Ungehorsam. (Vgl. 1 Mose 19,26)

Wer nicht gehorcht, widersetzt sich dem Willen Gottes und handelt entgegen dem, was Unsere Barmherzige Liebe verkündet hat. So war es, so ist es in diesen Zeiten und so wird es in Zukunft sein.

Ich sehe große Verwirrung unter den Menschen. Ich sehe große Sünden auf Erden. Ich sehe, wie der Mensch sich dem Bösen zuwendet und dabei Gräueltaten, Verirrungen, Morde, Ausschweifungen, Unzucht, Hurerei, Ehebruch, Missbrauch an Unschuldigen, Drogenmissbrauch begeht, Lügen verbreitet und Ich sehe die Dreisten, die in Unserem Namen schwören. (Vgl. Mt 5,34)

Geist und Denken des Menschen werden durch den Zorn vergiftet, der im Menschen keimt und wodurch er infolge der stetigen Vergiftung mit Übel, Eitelkeit, Drogensucht und Hochmut mit verhärtetem Herzen gegen seinen Nächsten handelt und vorgeht.

Die Menschheit hat sich gegen Mich aufgelehnt und möchte nicht dem Guten dienen. Sie verschließt die Augen, um nicht die anzuhören, denen Ich die Aufgabe übertrage, ihre Nächsten zu warnen. Ihr trotzt Mir, ihr braucht Mich nicht, ihr erweist Mir nicht die Ehre, die ihr Mir erweisen müsst. Diese Generation glaubt unverwundbar zu sein, doch sie wird zur leichten Beute des Teufels, wenn sie Meine Wege verlässt.

Die Wahrheit wird abgelehnt. Mein Volk wird verachtet und beleidigt. Würde die Menschheit die Wahrheit erlangen, so könnte sie zum Guten zurückkehren, zum Erfüller Meines Willens werden und schließlich mehr vom Himmel als von der Erde sein.

In diesem Moment hat der Teufel es sich zur Aufgabe gemacht, Seelen ins Verderben zu ziehen. Die höllischen Legionen sind im Besitz jener, die ohne Mich sind. Die Geister des Bösen beherrschen die Wollüstigen, die sich nicht bessern, ebenso wie alles, was in ständigem Ungehorsam lebt. Die bösen Geister beherrschen diejenigen, die in ständiger Sünde leben und sich nicht bekehren möchten.

Der Teufel verführt den Menschen nicht allein aus Vergnügen, sondern weil sich dem Menschen ein Akt der Barmherzigkeit aus Unserem Hause nähert: die Warnung.

Die Missachtung gegenüber der Bekleidung spiegelt den Zustand der Sünde wider, die der Mensch in sich tragen kann. Frauen kleiden sich wie Männer und Männer wie Frauen. Der Weg der Menschheit wurde zum Wohle einiger absichtlich abgeschnitten und die Menschheit hat dies befürwortet.

Daher fordere Ich euch auf, euch eurer Taten und Werke bewusst zu werden. Die ständige Sünde ist für die Seele von größtem Übel. Ihr müsst die moralische Ordnung in der Gesellschaft wiederherstellen, die moralische Ordnung im Einklang mit Unserem Willen, und ihr dürft gegenüber den Sünden nicht nachgiebig sein, die die Seele aushöhlen. Sünde ist Sünde, und wenn ihr weitermacht, ohne zu bereuen, wird diese Sünde euch von der Ewigen Herrlichkeit abhalten.

Ich betrachte die Erde von außen und sie ist im Chaos versunken. Der Mensch lebt in der Gegenwart und hält nicht inne, um an morgen zu denken. Der Mensch beeinflusst die Erde. Das Sündhafte des Menschen, das aus ihm entstammt, verändert die Umgebung des Menschen. Daher habe Ich euch zur Umkehr aufgerufen, zur Rettung der Seele, zur Vorbereitung, euch mit dem Hause Meines Vaters zu vereinigen, um zu Erfüllern und Botschaftern des Guten zu werden. Empfangt Mich und verehrt Mich, denn es gibt keinen größeren Gott als Mich. (Vgl. Ps 86,8)

Die Natur wehrt sich aufgrund der Neigung des Menschen, sich selbst und nicht Mich zu lieben. Die Menschen dulden die Sünde und manche wirken an der Sünde mit. Das ist schlimm. Mein Volk darf sich nicht so verhalten, wenn es sich des Bösen bewusst ist, das es verübt.

Die Sünde beeinflusst das Umfeld des Menschen und verändert das, was im Leben des menschlichen Geschöpfes bislang segensreich war. Ihr seid von denen umgeben, die sich darüber im Klaren sind, dass die Nutzung der Kernenergie eine beispiellose Hekatombe verursachen wird. So werdet ihr sie nutzen, ohne darüber nachzudenken.

Die schädlichen Modestile derer, die sie entwickeln, führen zunehmend zum moralischen Verfall des menschlichen Geschöpfes. Die Frau kleidet sich unschicklich, indem sie ihren Körper schamlos entblößt. Der Mann trägt Frauenkleidung unter dem Druck der aufsässigen Gesellschaft. Die fehlende Einsicht zwischen den Menschen führt dazu, dass das menschliche Geschöpf an der augenscheinlichen Freiheit und Einsamkeit Gefallen findet. Tatsächlich nutzt der Böse dies aus, um die Schwächsten in die Irre zu führen, Familien zu zerstören und Gesellschaft und Menschheit zu destabilisieren.

Mein geliebtes Volk, dies ist der Moment, um die Ernte einzuholen. Weicht keinen schritt zurück, bleibt standhaft. So wie sich der Mensch gegen die Natur auflehnt, dringt diese in das Land ein und reinigt die Sünden, die wegen des verdorbenen Menschen auf dieser Erde lasten.

Schaut in die Höhe, ihr werdet euch wundern. Haltet inne, seht die Zeichen dieser Zeit! Es genügt nicht, ein scheinbar guter Mensch zu sein. Die Erde wird sich bedroht fühlen und der Mensch wird auf die Knie fallen, manche, ohne aufrichtig zu sein.

Italien wird leiden, in Vorahnung des Schmerzes der bevorstehenden Invasion. Die Sünde ist zu einer gemeinschaftlichen, akzeptierten Sünde geworden. Wie nach einem Abkommen zwischen den Menschen wird sie mit großer Leichtfertigkeit verübt, wodurch das Niederbrennen Meiner Kirchen nicht mit Schrecken gesehen wird, sondern als ein Akt der Vorherrschaft des Menschen gegenüber Unserer Dreifaltigkeit. Meine Kinder werden verfolgt.

Chile wird erneut leiden, Ecuador wird erschüttert werden. Vulkane werden den Menschen Furcht lehren.

Mein Volk leidet unter denen, die vorübergehende Macht besitzen. Der Glaube Meiner Kinder wird auf die Probe gestellt werden und Ich werde sie stärken, indem Ich ihnen Meine Engel schicke.

Einige Straßen werden schmelzen. Die Menschheit wird dieses Phänomen häufig erleiden. Seuchen werden aufgrund der genetischen Veränderung, der sich der Mensch unterworfen hat, zunehmen.

Die Vereinigten Staaten leiden und werden erschüttert. Meine Kinder sind in Alarmbereitschaft.

Aufgrund des Klimas werden Transporte für den Menschen schwieriger zu bewerkstelligen sein.

Der Wolf bekleidet sich weiterhin mit dem Schafspelz, mehrt seine Macht und wird nicht wohlwollend sein.

Mein Volk, Mein geliebtes Volk, schmerzerfüllt betrachte Ich euch, ein Volk ohne Gott ist ein verlorenes Volk! Eifert nicht denen nach, die im Bösen leben. Seid anders, kehrt sofort um!

Ich segne euch, Ich schütze euch, Ich rufe euch auf, euch vom Bösen abzuwenden. Mein Segen sei mit euch. Euer Jesus.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Quelle: www.revelacionesmarianas.com

 
^