Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Marianische Offenbarungen an Luz de Maria

<---------------------------->
 

Samstag, 3. November 2018

Botschaft Unseres Herrn Jesus Christus an Seine geliebte Tochter Maria des Licht. Nach der Manifestation, Kalifornien, USA

 

Mein geliebtes Volk, seht Mich hier als Bettler der Liebe vor jedem von euch. Wie sehr Ich euch liebe, wie sehr Ich euch liebe, Mein Volk! Obwohl ihr Mich seht, verleugnet ihr Mich, und wie viele möchten Meine Worte verstummen lassen!

Obwohl ihr Meine Instrumente zum Schweigen bringen würdet, werde Ich Mich Meinem Volk auf Meine Weise offenbaren, da Ich euch liebe und verlange, dass Meine Kinder sich der Dringlichkeit Meines Rufes bewusst werden, der Notwendigkeit, euch in diesem Moment mit unserer Hochheiligen Dreifaltigkeit in Liebe zu vereinen.

Wie viele, die Meine Rufe ignorieren, sich immer noch augenscheinlich die Kleidungsstücke zerreißen, doch beim kleinsten Hindernis aufhören zu glauben und den Glauben an Unsere Dreieinigkeit verlieren. Wie flüchtig ist die menschliche Liebe, die Mich in dem einen Moment liebt und im nächsten Moment aufhört zu lieben! Ich als Vater brauche euch, doch ihr als Kinder braucht Mich mehr. Es ist dringend, Mein Volk. Ihr müsst ernsthaft auf dem Weg zurückkehren, denn diejenigen, die weiter von einer Seite zur anderen schwanken, glauben nicht, dass es für sie schwieriger wird, alle Prüfungen zu bestehen, denen sie ausgesetzt sein werden.

Wie könnt ihr euch in eurem Leben Brüder und Schwestern nennen, wenn in diesem Moment Tausende und Abertausende von Kindern in der Welt an Hunger sterben? Und ihr lasst es unbemerkt an euch vorübergehen.

Wie viele Millionen und Abermillionen unschuldiger Kinder werden wegen der Verachtung gegenüber dem Geschenk des Lebens von denen, die sie in ihrem Leib tragen, abgetrieben! Und es stürzt die Menschheit ins Chaos: Die Verachtung gegenüber dem größten Geschenk, das Mein Vater dem Menschen gegeben hat.

Mein geliebtes Volk, großes Leiden nähert sich der Welt, stärker als es euch bewusst ist, stärker als das, was ihr erlebt habt; das Leiden, das in die Eingeweide des menschlichen Geschöpfes vordringen wird, und zwar aus Ungehorsam, aus Unterwerfung gegenüber dem Bösen. Ihr versteht nicht, dass der Teufel Mein Volk in Besitz nimmt und sich über Mein Volk erhebt, weil ihr ihm Meinen Platz übergibt. Ihr seid immer noch so unbewusst, dass schauend auf die schweren Sünden, die ihr begeht, der großen Häresien und Entweihungen, die gegen Mich und gegen alles verübt werden, und was Meine Gegenwart, Meine Liebe, Meinen Ruf bedeutet, ihr euch dessen immer noch so unbewusst seid, dass ihr alles betrachtet, als wäre es etwas Normales.

Wo ist euer Gewissen als Mein Volk, wenn ihr auf ein dekadentes und unmoralisches Schauspiel selbst in manchen Meiner Tempel mit einem Lächeln reagiert? Als Mein Volk dürftet ihr an solchen Entweihungen nicht teilnehmen.

Es gibt so viele Seelen, die sich nicht an Meine Rufe halten und weiter den Machenschaften Satans folgen, und Ich rufe euch wie ein Verrückter der Liebe zu Meinem Volk immer wieder, euch die Gewichtigkeit dieser Taten und andere frevlerische Taten bewusst zu machen, die innerhalb Meiner Kirche verübt werden, die sagt, Mich zu lieben. Es ist so, dass das Gewicht aller menschlichen Torheit euch niederdrückt, Mein Volk.

Wie viele verspotten die Rufe Meiner Mutter und Meine Manifestationen!

Mein geliebtes Volk, ihr musst zu allen Zeiten beten, doch gleichzeitig musst ihr das Gebet in eine ständige Evangelisierung mit dem Zeugnis der Liebe verwandeln.

Ich möchte nicht, dass Mein Volk vortäuscht, einander zu lieben. Ich möchte nicht, dass Mein Volk heuchlerisch sei, indem es sich anderen gegenüber äußert, Mich zu lieben, wenn dies nicht stimmt.

Und es ist so, dass manche Meine Manifestationen aus der Ferne betrachten und denken werden, dass gerade wo Ich Mich manifestiere, das Leiden nur an diesem Ort sein wird.

Versteht, dass die großen schlafenden vulkanischen Monster erwachen, und versteht, dass große Erdbeben an dem einen oder anderen Ort auftreten werden.

Der Mensch muss sich danach sehnen, geistlich zu sein, von sich aus und in voller Bewusstheit wünschen, geistlich zu sein, da er nicht bloß zu Mir kommt, wenn er religiös ist, sondern wenn Ich vor Meinem Volk stehe und wünsche, dass ihr geistlicher werdet, damit ihr die vielen Prüfungen bestehen könnt und ihr an der Hand Meiner Mutter glimpflich davonkommt, ja, an der Hand Meiner Mutter, der mit der Sonne bekleideten Frau, der Gnadenvollen, dem Himmelstor und an Meiner Hand.

Wie viele Schmerzen erlebt Mein Volk und wie viele werden für die gesamte Menschheit verbreiten! Die Natur wird euch stark geißeln.

Hier bin Ich, Kinder, vor euch, in jedem von euch gegenwärtig, sucht Mich nicht außerhalb. Ich fordere, ja, fordere, dass ihr lernt, Mich in euch zu suchen.

Große Zeichen, vor denen Ich euch warnte, dass sie am Himmelsgewölbe erscheinen würden und derzeit erscheinen, haben manche von euch erlebt und andere noch warten werden müssen.

Geliebte, die Natur geißelt den Menschen ständig, doch werdet ihr gleichzeitig Zeuge der Schauspiele sein, die der Mensch nie zuvor gesehen hat, sodass ihr die Bewusstheit haben werdet, dass Ich bei euch bin und dass für Unsere Dreieinigkeit nichts unmöglich ist. Passt auf, Meine Kinder, passt auf, denn das Verhalten mancher großen Führer auf Erden bringt Chaos, Leid und Zerstörung, bringt der Menschheit Chaos.

Ihr, wendet euch dem Evangelium hin. Seid wahr, indem ihr euch dem Evangelium hinwendet, lebt es in Geist und Wahrheit und seht Mich hier als Bettler der Liebe vor jedem von euch.

Ich liebe euch, Ich segne euch. Euer Jesus.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Quelle: www.revelacionesmarianas.com

 
^