Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Marianische Offenbarungen an Luz de Maria

<---------------------------->
 

Montag, 24. Dezember 2018

Botschaft des Erzengels Michael an seine geliebte Tochter Maria des Lichts

 

Geliebte Kinder Gottes: Ich bin entrückt von der Liebe, die vom Gotteskind in der Krippe des 'Königs aller Könige und Herr aller Herren' ausstrahlt, (Offb 19,16; 1 Tim 6,15) wir, die Engelschöre singen, während die Schöpfung in respektvoller Stille der Anbetung schweigt: Gloria in excelsis Deo, et in terra pax hominibus bonae voluntatis.

"Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden bei den Menschen Seines Wohlgefallens." (Lk 2,14)

Ich sehe, wie das Wort Gottes in Erfüllung geht, und vor allem Geschaffenem der wehrlose Gottmensch von allen Engeln Gottes beschützt wird. Ebnet die Wege, der Erlöser ist gekommen!

Der Erlöser wird Seine Kinder bis zum Ende der Zeiten ständig rufen, damit sie die Erlösung akzeptieren und seine Aufopferung nicht vergeblich ist.

Die Menschheit wurde aus Mangel an Gehorsam und Demut geläutert. Wie schwer es dem Menschen fällt, seine eigenen Fehler zu sehen und die Liebe aller Lieben in seinen Brüdern und Schwestern zu erkennen!

Der Mensch muss befürchten, dass die Winde des Mangels an Nächstenliebe, des Mangels an Demut, des Mangels an Mildtätigkeit, des Mangels an Glauben, das Licht der persönlichen Lampe löschen.

Mensch! Die Augen sind durch die Finsternis des Stolzes und der Sturheit getrübt, sind Stolpersteine, sodass die Augentropfen der Göttlichen Liebe das Sehvermögen derjenigen klären kann, der niemals Befriedigung für ihren Verstand findet, für ihren Intellekt, und diese Herzen aus Stein werden glatt poliert werden.

Der Große Schöpfer will, dass keiner Seiner Kinder verloren geht. Daher wird den Gelehrten nicht das gegeben, was an jenen einfachen und demütigen Herzens gewährt wird, da einige niemals das Licht Gottes in einem demütigen Geschöpf erkennen werden, wobei die Demütigen sehr wohl den erkennen werden, der wie sie die Gute Nachricht überbringt. Menschen, schaut hin, verschließt nicht die Ohren, denn es wird Nacht!

Die Feinde dieses Göttlichen Kindes werden bis zur Übersättigung verwirrt, sodass nur und nur derjenige, der in Geist und Wahrheit lebt, das Licht dieses Königs finden wird, der ohne irdischen Palast Besitzer der ganzen Schöpfung ist.

Es kommt, was das Herz des Menschen in Finsternis ohne Finsternis zu sein sowie in Verwirrung aus Angst halten wird, nämlich zu erkennen was der Mensch ist: das Endliche. Der Mensch zieht es vor, sich zu isolieren, aus Angst, seine Bedürftigkeit von Gott in seinem Leben einzugestehen. Er lehnt es ab, belehrt zu werden, da er Angst davor hat, anzunehmen, was von Gott ist.

Der König aller Könige ist angekommen. Als Kind wird Er von Seiner Mutter genährt und durch unsere Liebe gewärmt. Oh, anbetungswürdiger Gottmensch, Du kannst alles, bist alles, weißt und kennst alles! Du erteilst der Schöpfung Befehle und sie reagiert 'ipso facto'. Nur der Mensch, den Du am meisten liebst, lehnt Deine Liebe ab und akzeptiert es nicht, sich berichtigen zu lassen, sondern wird Dich im Gegensatz dazu vergessen und Altäre in seinem Herzen errichten, um sich selbst zu lieben.

Wie begrenzt ist der Mensch, der sich ohne Maß dorthin ausbreitet, wohin er nicht darf und ohne Grenzen durchkreuzt, wo er nicht darf! Er kommt in seiner Geistlichkeit zum Stillstand, obwohl er über das hinausgehen kann, was seine Augen erblicken können.

Wie gerne möchte ich, dass der Mensch sich in seinem Geist erhebt und die Höhen der wahren Weisheit durchquert, die vom Heiligen Geist herstammt, ohne das Wachstum zu stoppen, das er im Glauben an Gott, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, des Sichtbaren und des Unsichtbaren, ersehnen sollte!

Mensch, siehe, wer gekommen ist, dich zu erlösen! Verschließe Ihm nicht die Türen, trage den Glauben vor dir her und erhebe dich, doch sage: "Ich glaube an den allmächtigen Gott, den Schöpfer des Himmels und der Erde." Sag es, gestehe es mit dem Wort, denn das Wort wurde nicht gemacht, sondern hat schon von Beginn an existiert. Vergiss nicht, dass Gott am Anfang Himmel und Erde gemacht hat, durch das Wort, das bei Gott war, das Gott war (vgl. 1 Joh 1,1).

Der menschgewordene Gott kam nicht als Sünder zum Menschen, nein! jedoch kam er, um den Sünder zu erlösen, der Wiedergutmachung leistet und gerettet werden will.

Menschheit! Nimm die Erlösung an. Möge jeder eine Lampe des Gebets und Verkünder des Wortes Gottes sein, möge jeder Bruder oder Schwester in Geist und Wahrheit sein.

Jedes Gebet ist Licht, jedes Gebet ist Mildtätigkeit, jedes Gebet ist Brüderlichkeit.

Jedes Amen ist Licht, jedes Amen ist ein Ja, jedes Amen ist Liebe.

Jede Messe, die würdig gefeiert wird, und jede Kommunion, die würdig empfangen wird, findet durch das Geschaffene Verbreitung.

Die Erlösung ist für die gesamte Menschheit und jede Handlung zugunsten dieser Kenntnis ist Licht, das sich ausbreitet, wiedergutmacht und vor dem Himmelsthron eine Handlung für die Menschen guten Willens ist, die für ihre Brüder und Schwestern Fürsprache halten.

Wir wachen über euch, wir stehen vor der Menschheit und betrachten diejenigen, die nicht geistlich innehalten für ihre Brüder und Schwestern, und betrachten mit tiefer Trauer diejenigen, welche die Erlösung verachten.

Hört nicht auf, Menschen guten Willens, hört nicht auf und bekennt mit dem Wort: "Ich glaube an den allmächtigen Gott, den Schöpfer des Himmels und der Erde."

Dieses Göttliche Kind wird in den demütigen Herzen wiedergeboren, in denen, die Es suchen, in denen, die Es kennen lernen möchten, im Morgengrauen wie auch in der Abenddämmerung. Dieses Göttliche Kind, das von der Jungfrau Maria geboren wurde, ruft euch zur Bekehrung.

Betet, Menschen guten Willens, die Erde zittert und das Volk Gottes betet und fleht, leistet Wiedergutmachung und handelt, liebt mit der Liebe Gottes in der Einheit der Heiligen Herzen.

Seid gesegnet für eure Werke, Erzengel Michael.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Quelle: www.revelacionesmarianas.com

 
^