Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Marianische Offenbarungen an Luz de Maria

<---------------------------->
 

Donnerstag, 3. Januar 2019

Botschaft Unseres Herrn Jesus Christus an Seine geliebte Tochter Luz de Maria

 

Mein geliebtes Volk: Ich halte euch auf Meiner Hand. Ihr könnt euch im Schutz Meiner Liebe Zuflucht suchen.

Eure Wege sind nicht Meine Wege (Cfr. Is 55,8-9), ihr versteht der Grundgedanke Meines Rufes nicht, da ihr keine Ahnung von der Wirklichkeit, in der die Menschheit sich befindet habt.

Der Egoismus hat im Mensch Besitz ergriffen, und hat sein Urteilsvermögen, seinen Verstand und sein Herz verkümmert, damit er nicht darüber hinaus blicken kann.

Mein geliebtes Volk: Meine Kirche wird bis zur Übersättigung leiden, da sie die Auswirkungen der Sünde im menschlichen Geschöpf heruntergespielt hat. Die Spaltung verschärft sich, die liberale Denkweise, Frucht der Sünde, bemächtigt die Zügellosigkeit, die jenseits Meines Willens die Menschen zum Verderben führt. Die in einigen Meiner Tempel verübten Freveln, wo die Gebeine von Heiligen und Märtyrer, die ihr Leben für die Kirche geopfert haben zu finden sind; das bringt mir so viel Schmerz, und sie geißeln mich und krönen mich mit Stacheln erneut, wenn ich diese Rockgruppen und die Jugend sehe, die Meine Tempeln in Orten der Verderbung wandeln. Ich empfinde einen großen Schmerz und Entsetzen bei der Zulassung solcher Veranstaltungen von Meinen Priestern.

Meine Kirche wird durch den Menschen selbst geläutert, mit dem Streben, die menschliche Macht über Meine Göttlichkeit zu erheben.

Die Spaltung in Meiner Kirche verschärft sich weiter, bis das Gewicht deren Irrtümer das Böse in ihr aufhalten wird, welche die Menschheit mit Erstaunen blicken wird, was Mein Volk ignoriert.

Meine wahre Anwesenheit in der Eucharistie wird von jenen die an die Transubstantiation nicht glauben verleugnet. (Vgl. Mt 26,26-27; 1 Kor 11,24)

Es ist ein langes Warten gewesen, und das wegen der Fürbitte Meiner Mutter und wegen den Gebeten Meiner Kinder für die ganze Welt.

Das Himmelsgewölbe wird sich in kurzem verdunkeln. Habt keine Angst, Meine Kinder. Habt keine Angst.

Mein Volk, Satan berührt euch, damit ihr den Frieden verliert. Ihr müsst beten um standhaft zu bleiben in das, was Ich euch erbeten habe und das ist: dient Meinem Willen, nicht den egoistischen Interessen von denen, die gelegentlich Gewissen durch Geld erkaufen wollen.

In diesem Augenblick ragt die Überheblichkeit in der Menschheit heraus, die ablehnt, Geschöpf Gottes zu sein. Der Mensch trägt das Ego auf seinen Schultern, durch das er sich verherrlicht, und auf seinem Bruder gerne herumtrampelt, vor allem an die Demütigen und jene, die Meine echten und treuen Werkzeuge sind, jene die vom Satan durch den Menschen gequält werden. Daher Kinder, durch Gebet und Brüderlichkeit müsst ihr gerecht und respektvoll gegenüber Meinen Dienern handeln. Sie haben eine große Verantwortung vor Unserer Dreieinigkeit, nämlich Unseren Willen zu übermitteln.

Behaltet vor Augen, dass das Werkzeug ein Werkzeug bleibt, indem es mir treu bleibt, andernfalls, wird es nicht mehr eins sein. Es bleibt eine Kreatur wie alle andere. Ich bin Besitzer von alldem, was sie übermitteln. Sie sind keine Besitzer der Wahrheit. "Ich bin wer Ich bin." (Ex 3,14)

Mein Geliebtes Volk, die Gewässer einiger Ozeane zeigen, was in den Meerestiefen untergetaucht war. Beim beben der Erde, öffnen sich neue Risse, und verbinden sich mit anderen geologischen Verwerfungen, und dadurch lösen sich geologische Prozesse großes Ausmaßes aus. Diese stellen ein großes Gefahr und Leiden für den Menschen dar.

Betet, Meine Kinder, die Lebensmittel werden knapp wegen den drastischen Klimaveränderungen.

Betet, Meine Kinder, die Kälte kommt in den Tropen an.

Mein Volk, bleibt nicht fruchtlos in diesem Leben. Seid nicht wie die Feige. Die Umkehrung muss dringend erfolgen, angesichts der Bedrohung des Teufels, der sich Meines Eigentums bemächtigen will.

Bleibt wachsam, gefährliche Seuchen bedrohen die Menschheit und greifen das Atemsystem an. Darum bitte ich euch, Waldkieferblätter* mit Bedacht zu benutzen, höchstens zwei mal täglich, als Infusion.

Mein geliebtes Volk, bleibt wachsam, die Wirtschaft ist schwach, und der Mensch ohne den Geldgott vergisst, dass er Mensch ist, und der sich wie ein Raubtier verhält. Daher seid ihr nicht von denen, die schlaflos wegen dem Geld und wie die, die wegen Gier töricht und verzweifelt angesichts der globalen Wirtschaftsnachrichten agieren. Alles kann heruntergehen, außer dem Glauben Meines Volkes.

Behalte die Weltmächte ins Visier, das geringste kann den Beginn des Krieges auslösen. Keine Weltmacht zeigt sich, wie sie wirklich ist.

Ihr, bereitet euch geistlich vor, seid fleißig, betet und handelt, damit eure Brüder und Schwestern Erfüller des Göttlichen Gesetzes seien. Seid Visionäre Meiner Liebe.

Ich segne und decke euch mit Meinem Kostbaren Blut. Euer Jesus.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

* Waldkiefer (Pinus Sylvestris): Christus hat mir gesagt, dass der Waldkieferbaum, fast überall verbreitet, auch Gewöhnliche- oder Gemeine Kiefer, Rotföhre, Weißkiefer oder Forche genannt, gehört zur Gattung der Kiefern (Pinus) und zur Familie der Kieferngewächse (Pinaceae). Der sei fast überall auf der Welt verbreitet. Es werden drei Teelöffeln getrockneter Blätter in 1 L Wasser zugesetzt, und man darf maximal bis zu zwei Tassen täglich einnehmen. Nicht bei kleinen Kindern oder bei schwangeren Frauen verwenden.

Quelle: www.revelacionesmarianas.com

 
^