Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Marianische Offenbarungen an Luz de Maria

<---------------------------->
 

Donnerstag, 20. Juni 2019

Botschaft des Heiligen Erzengels Michael an Luz de Maria

 

Ihr Geliebten Gottes: Unser König und Herr Jesus Christus segnet euch und bittet euch eindringlich, euch im Geiste und in der Wahrheit zu erneuern.

Der Ruf ist eindeutig: Beeilt euch! Wenn ihr euch nicht beeilt, werdet ihr nicht alles erreichen, was nötig ist, um die Prüfungen des Bösen zu bestehen.

Der spirituelle Kampf spitzt sich zu, zum Nachteil des Volkes Gottes, aber ich bin euch gesandt worden um euch zu sagen, dass ihr euer Leben ändern müsst. Ich wurde gesandt um euch zu sagen, dass ihr zur Heiligkeit berufen seid. Hierfür müsst ihr euer Leben und euer Handeln komplett ändern.

Ihr werdet zwar keine Sintflut mehr erleben, aber wegen all der Vergehen der menschlichen Geschöpfe, viele von ihnen aus dem Volke Gottes, werdet ihr Feuer vom Himmel fallen sehen. Ihre Taten sind himmelschreiend und schaden ihnen selbst und ihren Mitmenschen am meisten. Ihr müsst gemeinsam als eine Generation dagegen ankämpfen und zeigen, dass ihr Kreaturen seid, die von Gott geschaffen wurden.

Ruft Unseren König und Herrn Jesus Christus an und erbittet die Hilfe eurer Schutzengel, damit ihr in steter Anbetung verweilen könnt und ihr nicht vom Bösen abgelenkt werdet.

Ihr Kinder Unserer Mutter und Königin der ganzen Schöpfung, seid schlau! In dieser wilden Schlacht, die der Dämon gegen die Seelen führt, offenbart sich nun sein einziges Ziel: die Spaltung und Uneinigkeit.

Das Böse greift mit aller Kraft an und entzweit, was einst zusammen gehörte: die Familien, die Gesellschaft, Gruppen innerhalb der Kirche, die sich für die Befürwortung der Kirche einsetzen. Es spaltet Laienorden, die Diener in den Kirchen und auch Gruppen, die sich für die Evangelisierung innerhalb des Volkes Gottes einsetzen. Es spaltet, spaltet um zu siegen, um die Psyche des Menschen zu brechen und damit das menschliche Ego stärker zu machen; es spaltet den menschlichen Verstand, um das ebengleiche zu erreichen. Es entzweit in allen Lebensbereichen, damit der Mensch ständig mit Gott auf der einen Seite und dem "Ich bin eben so" auf der anderen Seite hadert. (Vgl. Mt 12,25; 1 Kor 1,10-13; 1 Kor 11,18)

Lasst nicht zu, dass Satan eure Seele verformt; lasst nicht zu, dass euer Herz zu Stein wird. Schaut auf die Schwächen anderer nicht mit fehlender Demut; wenn ihr ständig nach Schwächen in euren Mitmenschen sucht, bringt ihr eure Seelen in Gefahr.

Sucht den Frieden wie jemand, der einen Schatz sucht; fokussiert euer Leben neu und benutzt dabei auch eure Erinnerungen, um den maximalen Nutzen aus eurem Leben zu ziehen. Das Gedächtnis ist ein großes Geschenk Gottes, verderbt es also nicht mit Erinnerungen aus der Vergangenheit. Um schmerzhafte Erinnerungen zu überwinden, sind göttliche Erinnerungen die einzige Heilung; dies zwingt euch aber auch dazu, Gott ähnlicher zu werden: dem gnädigen, barmherzigen, liebenden Gott, der zulässt, dass die Luft von allen Gerechten und Ungerechten geatmet werden darf, der die Sonne über Gerechte und Ungerechte zugleich scheinen lässt. (Vgl. Mt 5,45-48)

Lebt nicht von unwichtigen Erinnerungen, sondern von denen, die euch der Heilige Geist schenkt, die euch nicht verletzen, die Verzeihung zulassen und euch zum Himmel emporheben. Seid schlau und benutzt keine weltlichen Waffen in dieser andauernden Schlacht gegen das Böse, sondern Waffen des Geistes. Das Böse ist gerissen und eifert danach, die Kinder Unserer Königin und Mutter im großen Leiden der Endzeit zu zerstören. Es gibt nur eine Antwort darauf: Liebe.

Es ist äußerst wichtig, dass ihr endlich aufwacht und die Welt nicht durch eine rosarote Brille seht, nur so könnt ihr sehen, in welch desaströsem spirituellen, moralischen, sozialen und kulturellen Zustand sie sich befindet. Das Böse beherrscht sie gemeinsam mit der Zerstörungswut des Satans.

Hört auf solche Sturköpfe zu sein und das Weltliche dem Himmlischen vorzuziehen, ihr müsst euch von der Liebe ernähren, von der einzigen Liebe, der Liebe Gottes.

Bewaffnet euch mit der Göttlichen Liebe, nur so können sich die Kinder des Lichts von den Kindern der Finsternis unterscheiden.

Die Menschheit hat diese Zeit, die sie aktuell durchlebt, nicht erwartet, sie hat den größten Teil der Gabe Gottes, der ihr zuteil wurde, zerstört und mit Füßen getreten. Nun findet sie sich wieder inmitten eines kalten Krieges, in dem sich die großen Mächte dieser Welt bekämpfen: Kriege um die ideologische Vorherrschaft in vielen Ländern, Kriege der religiösen Verfolgung, Kriege wegen Hungersnöte, Kriege um die technologische und die wirtschaftliche Vorherrschaft, womit die Elite die Menschheit unterdrückt und den Lauf der Geschichte lenkt.

Ihr Geliebten Gottes, die Menschheit wird leiden, nicht weil Gott dies wünscht, sondern wegen all der Taten und Werke der Menschen, die nicht dem Willen Gottes entsprechen.

Betet, die Pest sucht euch erneut heim und wird zur Pandemie, der Mensch wird ihre Ausbreitung auf der Welt eingrenzen; bereitet euch vor!

Betet, die Kontinente werden schwer erschüttert.

Betet ihr Kinder Gottes, die Wirtschaft ist bald nicht mehr nur eine Notwendigkeit für diese Generation, sondern ein weiterer Götze, den sie zum Leben zu brauchen scheint.

Betet ihr Kinder Gottes, von Rom wird kommen, was die ganze Welt in Finsternis hüllen wird. Die Lanze durchsticht erneut die Seite Unseres und eures Königs.

Ihr Geliebten Gottes, Ich bin ein Bote und als Bote bitte ich euch dringlichst den Frieden zu bewahren, damit dieser euch zum Gleichmut gegenüber der verwunderlichen Naturgeschehnisse, die um euch herum passieren, führt.

In jeder Generation hat euch Gott gewarnt, aber der Mensch hört nicht zu und leugnet es.

Der Mensch leidet zu Recht, aber die Göttliche Barmherzigkeit zeigt sich denen in all ihrer Pracht, die den Glauben bewahren und sich anstrengen, in allen Aspekten des Lebens besser zu werden.

Apostel der Endzeit, seid unbeirrbar, stark im Glauben und vergesst nicht, dass die Zeit des Menschen nicht voranschreitet, sondern verrinnt.

Vergesst auch nicht, dass die Hochheilige Dreifaltigkeit und unsere und eure Königin und Mutter einen unsagbaren Durst nach Seelen verspüren.

Wer ist wie Gott?

Im Namen des Dreieinen Gottes. Heiliger Erzengel Michael.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Quelle: www.revelacionesmarianas.com

 
^