Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Marianische Offenbarungen an Luz de Maria

<---------------------------->
 

Mittwoch, 23. Dezember 2020

Botschaft der allerheiligsten Jungfrau Maria an Ihre geliebte Tochter Luz de María

 

Geliebte Kinder Meines Unbefleckten Herzens:

ICH SEGNE ALLE MEINE KINDER UND BITTE EUCH, DASS IHR MICH UND DEN HEILIGEN JOSEF ZUR KRIPPE BEGLEITET, UM MEINEN SOHN DORT ANZUBETEN.

Ich wünsche Mir, dass jedes Herz zur Krippe für Meinen Sohn werde. Dort soll er den wärmenden Mantel empfangen, den Er braucht und das Stroh, mit dem das Göttliche Kind zugedeckt wird, soll weich wie Seide sein…

Ich wünsche mir auch, dass jeder von euch seine Gleichgültigkeit in Nächstenliebe verwandle. „GEBT UND ES WIRD EUCH GEGEBEN WERDEN“.

Mäßigt eure schlechten Angewohnheiten, eure törichten Gedanken und eure Gesinnungen, die euch auf spirituelle Abwege führen. Begebt euch ab diesem Moment aus freiem Entschluss in den Kokon der Güte, des guten Umgangs und der guten Gewohnheiten, damit daraus sodann der strahlendste Geist entspringe, der euch erhöht und euch von eurer Torheit befreit. All diese Gefühle sollen altruistisch sein. Was weder der Dieb stehlen noch die Motte anfressen kann, ist der versteckte Schatz, der sich Liebe nennt, Kinder. Die lebendige und pulsierende Liebe Gottes in jedem einzelnen menschlichen Geschöpf.

Eure Lampe muss stets hell erleuchtet sein und ihr müsst sie gut aufbewahren, damit ihr Meinem Sohn öffnen könnt, wenn Er kommt und euch ruft.

Meine armen Kinder, die ihre und die Herzen anderer vergiften, weil sie nicht glauben wollen! In Zeiten der Prüfung werden sie die schwere Last ihres Misstrauens und den Schmerz verspüren, der daher rührt, dass sie den Weg zum Guten nicht schätzten und nicht weiter verfolgten.

EIN JEDER VON EUCH IST EIN MEISTERWERK. IHR MÜSST UNBEDINGT DIE SPUREN GOTTES IN EUCH WIEDERENTDECKEN UND EUCH BEKEHREN. Ihr müsst in höchstem Maße demütig, großzügig und gut sein; ihr müsst euren Nächsten lieben und schlicht in eurem Wesen sein. Denn nicht der, der am intelligentesten ist oder das größte Wissen besitzt, wird diese Spuren Gottes in sich entdecken und spirituelle Höhen erreichen – sondern die demütigen und einfachen im Herzen.

Wer Meinen Sohn nicht aus voller Überzeugung sucht, dessen Zweige werden abgeschnitten und seine Wurzel herausgerissen werden. Man wird ihn nochmals aussäen, damit er mit neuer Kraft erblühen kann, DANACH HUNGERND, MEINEN SOHN WAHRHAFTIG ZU FINDEN.

Diese Generation hat ihren Durst mit abscheulichem Wasser gestillt. Es ist kontaminiert mit falschen Ideologien und man hat Blasphemien, Sakrilegien und unschuldiges Blut hineingegeben. Die Gebote und Sakramente hat man herausgenommen und versucht, die Göttliche Tinte in dem Wasser aufzulösen. Aber diese Tinte sind die Eingebungen des Göttlichen Geistes, enthalten in der Lehre der Kirche Meines Sohnes.

ICH BITTE EUCH, EIN TEIL DES HEILIGEN RESTES ZU WERDEN UND ALS TEIL DIESES TREUEN RESTES, SOLLT IHR STETS VEREHRER MEINES SOHNES SEIN; IM GEIST UND IN DER WAHRHEIT. ICH MÖCHTE NICHT, DASS IHR MICH MEHR LIEBT ALS MEINEN SOHN.

Die Menschheit seufzt über die Vergangenheit, aber denkt nicht darüber nach, wohin sie geht. Die Menschheit ist aus freien Stücken taub und blind geworden und bewegt sich geradewegs auf den Abgrund zu.

ANGESICHTS DIESES AUSBRUCHS VON BELEIDIGUNGEN GEGEN MEIN GÖTTLICHES KIND, MÖCHTE ICH EUCH DRINGEND BITTEN, MIT EINEM MEINEM GÖTTLICHEN SOHN GEWIDMETEN TRIDUUM WIEDERGUTMACHUNG ZU LEISTEN; BEGINNEND AM 26. DEZEMBER UND ENDEND AM 28. DEZEMBER.

ERSTER TAG

Jesus, mein Herr und Heiland, ich bereue alle meine Sünden, die ich bis heute begangen habe und die mir so schwer auf dem Herzen lasten. Denn mit diesen Sünden habe ich Dich, der Du so ein gütiger Gott bist, beleidigt. Ich nehme mir fest vor, nicht mehr zu sündigen und vertraue fest darauf, dass Du mir in Deiner unendlichen Barmherzigkeit die Verzeihung meiner Schuld schenken und mich zum Ewigen Leben führen wirst. Amen.

Ich möchte diesen Tag verbringen, ohne schlechte Gedanken über Meine Mitmenschen zu hegen.

Oh, Göttliches Kind, schenk mir Deine Liebe, damit ich andere uneingeschränkt lieben möge und Dir darin ähnlich sei. Schenk mir Deine Liebe, damit in mir Dein Wille überwiege und nicht der Meine.

Kleines Jesuskind, lebendiger Gott, komm und bleibe in meinem Herzen. Meine Gedanken sollen Dir die Kälte vertreiben, die die schlechten Gedanken der Menschen verursachen.

Komm, geliebtes Kind, dring in meine Seele ein und lass nicht zu, dass ich mich von Dir trenne.

Ich biete dir an, Wiedergutmachung zu leisten für meine schlechten Gedanken, für die Male, in denen ich meinem Nächsten mit meinen Worten den Tod brachte. Reinige mich, geliebtes Kind, heile dieses Herz.

Setze mir, ich bitte Dich, den unersättlichen Hunger nach Dir ins Herz, damit ich Dich unermüdlich suchen möge, mein Glauben sich nicht erschöpfe und im Gegenteil in jedem Moment meines Lebens noch mehr wachse.

Ich, (hier den Namen des/der Betenden einsetzen), gebe mich Dir ganz hin und mit mir, mit festem und gesundem Entschluss, auch meine Familie und die gesamte Menschheit.

MAN BETET DAS GLAUBENSBEKENNTNIS:

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, / und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, / empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, / gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, / hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, / aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; / von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. / Ich glaube an den Heiligen Geist, / die heilige katholische Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, / Vergebung der Sünden, / Auferstehung der Toten / und das ewige Leben. / Amen.

ZWEITER TAG

Jesus, mein Herr und Heiland, ich bereue alle meine Sünden, die ich bis heute begangen habe und die mir so schwer auf dem Herzen lasten. Denn mit diesen Sünden habe ich Dich, der Du so ein gütiger Gott bist, beleidigt. Ich nehme mir fest vor, nicht mehr zu sündigen und vertraue fest darauf, dass Du mir in Deiner unendlichen Barmherzigkeit die Verzeihung meiner Schuld schenken und mich zum Ewigen Leben führen wirst. Amen.

An diesem Tag möchte ich keine ungebührlichen Gesinnungen meinen Nächsten gegenüber hegen und authentisch sein in meinem christlichen Leben.

Oh, Göttliches Kind, schenk mir Deine Liebe, damit ich meine Fehler erkenne. Schenk mir Weisheit und Demut, um zu akzeptieren, dass ich auf diesem Weg nur ein Lehrling bin und ich nicht immer Recht habe.

Schenk mir Deine Demut, damit ich meinen Nächsten gegenüber wieder verständnisvoller sei.

Kleines Jesuskind, wahrhaftiger Gott, lebe in meinem Herzen, damit ich nicht meinen Glauben an Dich verleugne und ich die Male, an denen ich das Weltliche Dir vorgezogen und ich Dich damit verleugnet habe, wiedergutmachen kann.

Auf meine guten Vorsätze sollen konkrete Handlungen folgen, die meine Schuld wiedergutmachen und ich möchte mir fest vornehmen, Dich nicht mehr zu beleidigen.

Komm, geliebtes Kind, nimm Besitz von mir, heile meinen Verstand und meine Gedanken und erlaube mir, dass meine Augen zu jeder Zeit den Schmerz meines Nächsten erkennen können.

Setze mir, ich bitte Dich, den unersättlichen Hunger nach Dir ins Herz, damit ich Dich nicht in den Prüfungen Meines Lebens beleidige, in Bedrohung oder unter der Herrschaft des Menschen. Ich möchte Deiner Herrlichkeit und Majestät in jeder Situation treu sein.

Ich verehre Dich, mein liebstes Jesuskind, in jedem menschlichen Geschöpf; ich segne Dich, mein liebstes Jesuskind, im Namen meiner Mitmenschen und in meinem Namen.

Ich, (hier den Namen des/der Betenden einsetzen), gebe mich Dir ganz hin und mit mir, mit festem und gesundem Entschluss auch meine Familie und die gesamte Menschheit.

MAN BETET DAS GLAUBENSBEKENNTNIS:

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, / und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, / empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, / gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, / hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, / aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; / von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. / Ich glaube an den Heiligen Geist, / die heilige katholische Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, / Vergebung der Sünden, / Auferstehung der Toten / und das ewige Leben. / Amen.

DRITTER TAG

Jesus, mein Herr und Heiland, ich bereue alle meine Sünden, die ich bis heute begangen habe und die mir so schwer auf dem Herzen lasten. Denn mit diesen Sünden habe ich Dich, der Du so ein gütiger Gott bist, beleidigt. Ich nehme mir fest vor, nicht mehr zu sündigen und vertraue fest darauf, dass Du mir in Deiner unendlichen Barmherzigkeit die Verzeihung meiner Schuld schenken und mich zum Ewigen Leben führen wirst. Amen.

An diesem Tag möchte ich Dir das Nichts aufopfern, das ich bin. Ich möchte anerkennen, dass Du, oh Jesuskind, mein König, Herr und Gott bist. Ich möchte dich immer anbeten, bis in alle Ewigkeit.

Ich bitte Dich, heile meinen Verstand, mein Herz und mein ganzes Sein mit nur einem Wort von Dir.

Ich möchte die Abneigung des Bösen in mir wiederfinden, die mich von ihm losreißt und mich in absoluter Ergebenheit zu Dir zurückführt. Wenn meine Hingabe zu Dir auf der Strecke geblieben ist, so bitte ich Dich sie für mich wiederzufinden.

Ich möchte Dir die Rechtschaffenheit meiner Taten aufopfern und mich nicht von außen beeinflussen lassen.

Oh, göttliches Kind, schenk mir Hoffnung, um auf dem Weg des Lebens nicht zu fallen. Möge ich ein nützlicher Arbeiter in deinem Weinberg sein, kein Hindernis für die Erfüllung Deines Willens. Möge ich nicht zulassen, dass der Hochmut mich leite.

Schenk mir etwas Deiner Hingabe für den Willen Deines Vaters, damit meine guten Vorsätze in Taten umgewandelt werden können, die Du dir von mir wünschst und ich Dir stets ein treuer Diener sei, ohne zu verzagen.

Kleines Jesuskind, wahrhaftiger Gott, lebe in mir, damit die Nächstenliebe mein Weg und das Zeugnis dafür sei, dass Du in mir lebst.

Komm zu mir, geliebtes Kind, in diesem Augenblick; ich, (hier den Namen des/der Betenden einsetzen), möchte mich Dir weihen, damit ab jetzt nur Du, die unendliche Göttlichkeit, der Herr meines Weges seiest.

Meine Füße sollen Deinen Spuren folgen, ohne dabei meine Mitmenschen zu brüskieren. Ich möchte in meinem Bruder Deine Göttlichkeit erkennen und verhindern, dass er zur Beute meines verhärteten Herzens wird.

Ich weihe mich Dir, der Du die unendliche Reinheit bist, und mit geradlinigem und gesundem Vorsatz weihe ich Dir auch meine Familie und alle menschlichen Geschöpfe, damit das Böse von der Menschheit ablasse und DU BALD KOMMST, UM IN DEN HERZEN DER MENSCHEN ZU REGIEREN.

Aus meinem freien Willen heraus, bekenne ich heute, dass Du, oh Jesuskind, der wahre und ewige Gott bist, dass Du der Anfang und das Ende und die unendliche Barmherzigkeit bist. Deshalb vertraue ich darauf, dass Du in Deiner Güte diese meine Weihe annimmst, als unauslöschliches Zeichen von Ewigkeit zu Ewigkeit.

MAN BETET DAS GLAUBENSBEKENNTNIS:

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, / und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, / empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, / gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, / hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, / aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; / von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. / Ich glaube an den Heiligen Geist, / die heilige katholische Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, / Vergebung der Sünden, / Auferstehung der Toten / und das ewige Leben. / Amen.

Geliebte Kinder, wenn die Kirchen in dieser Zeit für die Gläubigen zugänglich sind, bitte Ich euch während der Dauer dieses Triduums der Heiligen Messe beizuwohnen.

Ich segne euch.

Mutter Maria

AVE MARIA, VOLL REINHEIT UND OHNE SÜNDE EMPFANGEN

AVE MARIA, VOLL REINHEIT UND OHNE SÜNDE EMPFANGEN

AVE MARIA, VOLL REINHEIT UND OHNE SÜNDE EMPFANGEN

Quelle: www.revelacionesmarianas.com

 
^