Gebete um sich mit Heiliger Liebe zu vereinigen

Gebete, die vom Himmel an Maureen Sweeney-Kyle in Holy Love, North Ridgeville, Ohio, USA gelehrt wurden

Messe und eucharistische Anbetung

"Aber ich bin gekommen, um euch zu sagen, was der Widersacher nicht hören will, nämlich dass jede Messe, die ihr besucht, jede Kommunion, die ihr empfangt, jede Heilige Stunde, die ihr haltet, jedes Gebet oder jeder Rosenkranz, den ihr sprecht, den Feind für immer in einer Seele irgendwo auf der Welt schwächt. Das ist der Weg zum Sieg, Stück für Stück - eine Seele nach der anderen, die geduldig in der Heiligen Liebe ausharrt."

Jesu monatliche Botschaft an alle Völker 5. Oktober 2001

Gebete vor der Messe

Weihe an die Vereinten Herzen

Würdigste, Vereinte Herzen von Jesus und Maria, ich weihe mich heute bereitwillig an Euch. Ich übergebe Euch alles, was ich besitze, sowohl innerlich als auch äußerlich. Lasst mein Leben ein ständiger Lobgesang auf Eure Heiligen Vereinten Herzen sein. Nehmt die Siege und Niederlagen dieses Augenblicks in eure Herzen auf. Verwendet sie, wie Ihr sie braucht, um Eure triumphale Herrschaft zu verwirklichen. Amen.

Gebet zu Jesus in der Eucharistie

Mein Jesus, ich glaube an Dich - wahrhaftig gegenwärtig in allen Tabernakeln der Welt. Ich übergebe Dir meine Sünden und all die Liebe, die ich in meinem Herzen trage. Ich bitte Dich um Vergebung für diejenigen, die nicht an Dich glauben und Dich nicht lieben.

Gebet vor der Kommunion

O mein süßer Jesus. Ich nähere mich Deinem Altar nur, weil ich in Gnade gekleidet bin. Ich bitte Dich, Deine Barmherzigkeit über all diejenigen auszugießen, die sich Deinem Altar in einem Zustand der Todsünde nähern. Mein Jesus, nimm dieses demütige Gebet als Sühne für die vielen Sakrilegien an, die gegen Deine wahre Gegenwart begangen wurden. Amen.

Tabernakel Gebet

O Jesus, der Du in den Tabernakeln der Welt gegenwärtig bist, nimm meine Liebe, meine Anbetung und meinen Trost an. Befreie die Sünder aus der Knechtschaft. Bekehre die Lauwarmen. Darum bitten wir in Deinem allerheiligsten Namen, Herr Jesus. Amen.

Kommuniongebet

Jesus, 11. März 2005

Lieber Jesus, wenn ich mich Deinem Altar nähere, um Dich in der Heiligen Eucharistie zu empfangen, lass mich nichts anderes wünschen als die göttliche Vereinigung mit Dir.

Wache über mein Herz und verteidige mich gegen alle Ablenkungen und Angriffe auf meinen Glauben. Lass mich an nichts anderes denken als an die große Liebe, die Du für mich empfindest - dass Du in einer so niedrigen Form wie einem Stück Brot zu mir kommen würdest. Hilf mir, in meiner unvollkommenen Liebe Liebe zu Dir zurückzugeben. Amen.

Gebete nach der Kommunion

Gebet nach der Heiligen Kommunion

Oder als geistige Kommunion

Jesus, 31. Oktober 2005

Lieber Jesus, der Du auf wunderbare Weise in der Heiligen Eucharistie gegenwärtig bist, vereinige mein Herz mit Deinem eucharistischen Herzen. In diesem kostbaren Augenblick, in dem Du körperlich in meinem Herzen gegenwärtig bist, bringe mich in die Vereinigung mit der Göttlichen Liebe und halte mich dort immer fest. Amen.

"Ich möchte, dass du dieses kleine Gebet nach der Heiligen Kommunion aufsagst. Wenn du lernst, es oft am Tag zu sprechen, wird es auch als geistiges Abendmahl dienen. Es wird die verbliebenen Gläubigen stärken. In der Kommunion findet der Herr Ruhe im Tempel eures Herzens."

Gebet für Demut

Lieber Jesus, erschaffe mein Herz heute neu in Demut. Lass jeden meiner Gedanken, jedes Wort und jede Tat zu Deiner größeren Ehre und Herrlichkeit dienen, niemals zu meiner eigenen. Zeige mir die Bereiche, in denen ich stolz bin, und hilf mir, meinen Stolz zu überwinden. Ich bitte Dich darum in Deinem heiligen Namen, Herr Jesus. Amen.

Gebet für geistige Heilung

Liebes Herz Jesu, sei mir gnädig. Ich bin sündig, ich bin stolz, ich bin sogar eifersüchtig. Ich bitte Dich, Herz Jesu, wasche mich von all meinen Verfehlungen rein und mache mich in Deinen Augen wieder ganz. Führe mich zur Ruhe in Dein Heiliges Herz, damit ich diesen Tag in Frieden und Liebe verbringen kann. Beschütze mich mit Deinem Kostbarsten Blut vor allem Bösen. Amen.

Meditationen über die Kommunion

28. Januar 2003
Fest des heiligen Thomas von Aquin

Der heilige Thomas von Aquin kommt. Er sagt: "Guten Tag! Gepriesen sei Jesus. Heute bin ich gekommen, um der Welt einige Meditationen mit auf den Weg zu geben, wenn sie sich der göttlichen Gegenwart im Sakrament der Heiligen Eucharistie nähert."

"Stellt euch vor, wenn ihr wollt, wie Anna und Simeon im Tempel auf die Ankunft ihres Messias warten. In ihren Herzen erkannten sie Seine Göttliche Gegenwart, als die junge Maria Ihn in den Tempel trug. Wenn ihr im Begriff seid, Ihn zu empfangen - Körper, Blut, Seele und Göttlichkeit - bittet um dieselbe Gnade, dass ihr Seine Gegenwart erkennt."

"Stellt euch die Freude der Weisen und der Hirten vor, als sie ihren Retter entdeckten, nachdem sie dem Stern gefolgt waren. Lasst die Gnade der 'Stern' sein, der euch dazu führt, Jesus im Tabernakel zu entdecken."

"Stellt euch die Freude der Gottesmutter vor, nachdem sie drei Tage lang nach ihrem Sohn gesucht hat, als sie Ihn im Tempel sprechen sieht. Stellt euch ihre Liebe und Begeisterung vor, als Er seine jugendliche Hand in ihre legte."

"Stellt euch Johannes den Täufer im Schoß seiner Mutter vor, die, als sie den Gruß Marias hörte, als sie sich näherte, geheiligt wurde."

"Stellt euch schließlich die Freude der Gottesmutter vor, als Sie mit Ihrem geliebten Sohn wiedervereint wurde, nachdem Er von den Toten auferstanden war."

"Empfangt die Heilige Eucharistie niemals sachlich. Nähert euch Ihm mit Liebe und Sehnsucht in eurem Herzen."

Überlegungen zur Messe

16. Juli 1999

Jesus: "Wenn ihr vor Mich kommt, soll es immer so sein, als ob es das erste Mal wäre, der erste Moment, in dem ihr Meine Wirkliche Gegenwart begreift. Wenn ihr Mich empfangt, soll es so sein, wie Meine Heilige Mutter Mich bei der Verkündigung empfangen hat. Bittet um die Gnade. Sie wird euch gegeben. Bittet um die Gnade, Mir zu erlauben, im Tabernakel eures Herzens zu bleiben, nachdem ihr Mich empfangen habt - dort zu verweilen - in eurer Seele zu schmachten. Ich habe Freude an denen, die sich nach Meiner Gegenwart sehnen. Oh, wie sehr Ich Mich an ihnen erfreue! Glaubt und vertraut, dass Ich es für jede Seele erwähle."

5. November 2003
Monatliche Botschaft an alle Menschen und jede Nation

Jesus: "Wenn ihr katholisch seid und Mir zuhört, lade ich euch ein zu begreifen, dass der wichtigste Teil eures Tages die Heilige Messe sein sollte. Dem Gebet der Messe sollte viel Vorbereitung vorausgehen und viel Danksagung sollte ihm folgen. Lasst euch in den kostbaren Momenten, nachdem ihr Mich in der Heiligen Eucharistie empfangen habt, nicht von anderen eure Haltung oder euer Verhalten vorschreiben. Dies ist Meine besondere Zeit mit jeder Seele und muss von gegenseitiger Liebe zwischen der Seele und Mir durchdrungen sein. Dieser Moment im inneren Forum darf nicht durch die Gemeinschaft verletzt werden. Eine solche Praxis reduziert die Bedeutung des Sakraments Meiner Wirklichen Gegenwart noch weiter. Wenn jede Seele in diesem privaten Moment mit ihrem Schöpfer gestärkt und genährt wird, wird die gesamte Gemeinschaft gestärkt. Habt keine Angst davor, das, was Ich euch heute sage, in die Praxis umzusetzen."

31. Oktober 2005
Botschaft an die verbliebenen Gläubigen

Maria: "Bestimmte Praktiken werden euch, Meinen Kindern, als vorteilhaft präsentiert - sogar als vom Vatikan genehmigt. Die Zeit, nachdem ihr die Heilige Eucharistie empfangen habt, ist die besondere Zeit zwischen euch und dem Herrn. Denkt daran, dass wir in der Heiligen Liebe Gott über alles lieben müssen. Das bedeutet, dass Er der Erste sein muss. Nachdem Mein Sohn in euer Herz gekommen ist, ist es eine Zeit der Vereinigung mit der Göttlichen Liebe. Der Heilige Vater hat euch nie gebeten, in diesem besonderen Moment der Gnade zu stehen, zu singen und miteinander vereint zu sein. Das sind alles nur Ablenkungen. Lasst euch nicht dazu verleiten, etwas anderes zu denken. Gebt diese wertvollste Zeit mit Meinem Jesus nicht für irgendwelche avantgardistischen Praktiken auf."

22. September 1999

Jesus: "So wie Ich in der Eucharistie körperlich gegenwärtig bin, ist Meine Mutter geistig gegenwärtig. Wenn Meine Mutter für euch geistig gegenwärtig ist, wenn ihr den Rosenkranz betet, dann denkt daran, wie sie auch geistig gegenwärtig sein muss, wenn ihr Mich im Allerheiligsten Sakrament empfangt. Meine Mutter wacht über die Tabernakel der Welt. Wacht Sie nicht auch über den Tabernakel eures Herzens, wenn ihr Mich empfangt?"

23. April 2001
Gespräch mit der Göttlichen Liebe

Jesus: "Wenn ihr Mich in der Form der Eucharistie empfangt, wird euer Herz zu einem Tabernakel der Göttlichen Liebe - der göttlichen Barmherzigkeit, denn in diesen Momenten bin Ich wahrhaftig in eurem Herzen gegenwärtig, so wie Ich wahrhaftig in den Tabernakeln der Welt gegenwärtig bin."

"In diesen kostbaren Momenten wiege Ich eure Seele in Meinem Herz der Herzen. Ich liebkose eure Bitten und drücke sie in die Göttliche Liebe. Schätzt diese Momente, so wie Ich es tue."

19. Januar 2000

Jesus: "Verstehe, Kind, wenn du Mich in der demütigen Form der Heiligen Eucharistie empfängst, empfängst du die Göttliche Liebe. Alle Kammern Meines Herzens sind in diesem Moment für dich geöffnet. Doch Meine Majestät bleibt demütig verborgen und ist nur für die sichtbar, die glauben."

Dezember 2, 2002

Jesus: "Ich bin heute gekommen, um euch zu helfen, zu verstehen, dass Mein Heiliges Herz und Mein Eucharistisches Herz eins sind. Da Mein Heiliges Herz der Eucharistie die göttliche Liebe ist, empfangt ihr jedes Mal, wenn ihr diese Heilige Speise empfangt, einen kleinen Funken der Flamme der Göttlichen Liebe. Wie sehr wünsche Ich Mir, dass dieser Funke in jedem Herzen immer lebendig bleibt!"

5. Dezember 2002
Monatliche Botschaft an die verbliebenen Gläubigen

Jesus: "Am nächsten kann eine Seele Mir beim Empfang der Heiligen Eucharistie kommen. So soll jede Messe ein Advent sein, in Erwartung Meines Kommens."

8. Februar 2003

St. Thomas von Aquin: "Durch die Eucharistie ist der Wille Gottes in der Welt gegenwärtig - vollständig, vollkommen und ewig. Versteht also, dass die fünfte Kammer - die Vereinigung mit dem göttlichen Willen - jedem angeboten wird, der an der Heiligen Eucharistie teilnimmt."

Lies mehr über die Kammern der Vereinten Herzen

22. Juni 2003
Fronleichnamsfest

Jesus: "Meine Brüder und Schwestern, wenn ihr Mich in der Form von Brot und Wein in der heiligsten Eucharistie auf dem Altar empfangt, empfangt ihr in Gänze Meinen Leib, Mein Blut, Meine Seele und Meine Gottheit. Nur wenn eine Seele irgendeiner Form von Stolz nachgibt, verlasse Ich ihr Herz. Sehnt euch danach, bei Mir zu sein, so wie Ich mich danach sehne, bei euch zu sein."

29. April 2005

Jesus: "Meine Brüder und Schwestern, heute komme Ich, um euch daran zu erinnern, dass die Heilige Eucharistie ein Sakrament der Liebe ist. In diesem Sakrament vereinen sich eure Liebe zu Mir und Meine Liebe zu euch und werden eins. Ich will aus euren Herzen leuchtende Lichter der Göttlichen Liebe in der Welt machen."

Eucharistische Anbetung

Vorteile der eucharistischen Anbetung

30. Dezember 2002

Jesus: "Aber Ich bin zu euch gekommen, um eure Hilfe zu erbitten. Ich brauche die Zusammenarbeit eines jeden mit der Gnade. Betet eure Rosenkränze und bittet um Frieden in den Herzen. Haltet heilige Stunden der Wiedergutmachung vor Meiner wirklichen Gegenwart."

"Hier sind die Vorteile einer gut gemachten heiligen Stunde:"

"Wenn ihr eure Bitten am Fuß des Altars niederlegt, tragen Engel sie in den Himmel."

"Wenn ihr eine heilige Stunde haltet und dann ein Vaterunser, ein Ave Maria und ein "Alle Ehre sei Gott" für die Anliegen des Heiligen Vaters rezitiert, wird die Strafe für eure Sünden erlassen. Oder wenn ihr dieselben Gebete sprecht, aber die verdienten Gnaden einer armen Seele im Fegefeuer schenkt, wird sie erlöst."

"Die Praxis, täglich eine heilige Stunde zu halten, bringt die Wahrheit ans Licht und vertreibt die Dunkelheit."

"Ich ziehe diejenigen in Mein Heiligstes Herz, die Meine Wirkliche Gegenwart schätzen. Sie werden schnell durch die Kammern der Vereinten Herzen gezogen werden. Ich werde ihr Gewissen überführen und es ihnen schwer machen, Mir zu widerstehen."

Lies mehr über die Kammern der Vereinten Herzen

Überlegungen zur eucharistischen Anbetung

25. Januar 2005

Jesus: "In Wahrheit sage ich euch, dass diese heilige Stunde, die ihr Mir schenkt, weder Anfang noch Ende hat. Sie begann, bevor die Zeit begann, und sie reicht bis in die Ewigkeit. Der Wille Meines Vaters umfasst sie genauso wie jeden gegenwärtigen Augenblick."

25. November 2006

St. Martin de Porres: "Liebe Schwester, ich bin gekommen, um dir diese Botschaft zu überbringen. Bitte erkenne und verstehe den großen Trost, den Jesus in Seinem Göttlichen Herzen empfindet, wenn du vor Seiner Wirklichen Gegenwart betest. Indem Er getröstet wird, wird der Würgegriff, den Satan an der Kehle der Welt hat, gelockert, und die Seelen werden über ihre sündigen Wege aufgeklärt..."

"Glaubt daran, dass eine einzige heilige Stunde eine Seele retten und den Lauf der Menschheitsgeschichte für immer verändern kann. Lebt so, als würdet ihr diese tiefe Wahrheit glauben."

5. Februar 2004
Monatliche Botschaft an alle Menschen und jede Nation

Jesus: "Wenn ihr Mich in dieser verborgenen Form der Heiligen Eucharistie ehrt, nehme Ich gerne alle eure Bitten entgegen und lege sie auf den Altar Meines Herzens. Es gibt kein Bedürfnis oder Anliegen, das Mir entgeht."

1. Juli 1999
Fest des Kostbaren Blutes

Jesus steht am Tabernakel, als ich die Kapelle betrete. Er hat eine große Hostie über Seinem Herzen, aus der ein helles Licht strahlt. Er sagt: "Ich möchte, dass die Menschen Mein eucharistisches Herz anbeten. Ich bin Jesus, aus dem Fleisch geboren. So wie Ich in Menschengestalt auf die Erde kam, so versteht, dass Ich immer noch in Brot und Wein gekleidet bei euch bin. Wenn die Menschen wirklich an Mich glauben würden, wäre diese Kapelle überfüllt. Doch wahrlich, Ich sage euch, die Zeit wird kommen, in der dies so sein wird. Die Beichtstühle werden wieder voll sein, die Kirchen werden überfüllt sein. Wie sehr schmachte Ich in hoffnungsvoller Liebe, während diese Zeit naht! Ich schätze diejenigen, die jetzt zu Mir kommen, um Mich im Glauben und in der Liebe zu trösten."

"Macht dies bekannt."

7. August 2002

Jesus: "Wenn ihr seht, dass die Tabernakel in den Kirchen wieder ihren rechtmäßigen Platz einnehmen und die eucharistische Anbetung von allen geschätzt wird, werdet ihr wissen, dass Mein Sieg nahe ist."

Die Gebete und Texte sind den Büchern "Triumphant Hearts Prayer Book 2nd Edition" und "United Hearts Book of Prayers and Meditations" entnommen, die du hier herunterladen kannst.

Quellen:

➥ holylove.org

➥ www.freepik.com

 
^