Botschaften von Jesus dem guten Hirten an Enoch, Kolumbien

<---------------------------->
 

Samstag, 1. Mai 2021

Aufruf Gottes des Vaters an die Menschheit. Botschaft an Enoch

Den Rosenkranz der Versorgung, den ich euch durch Meinen Diener Enoch geschickt habe, müsst ihr nach dem Rosenkranz der Barmherzigkeit beten, damit es euch in den kommenden Tagen der Knappheit und des Hungers nicht an eurem täglichen Brot fehlt!

 

Mein Volk, Friede für euch

Meine Kinder, Tage der Hungersnot nähern sich in eurer Welt; Hunger, Arbeitslosigkeit, Hungersnot, Viren, Seuchen und Plagen werden eine weitere der vielen Reinigungen sein, die die Menschheit durchlaufen muss. Geld wird nichts nützen, denn es wird nichts zu essen geben; es ist die Zeit, Meine Kinder, in der ihr anfangen müsst, euch mit unverderblichen Lebensmitteln einzudecken, denn es naht eine Zeit der Hungersnot, wie sie noch nie zuvor auf der Erde gesehen wurde. Diejenigen von euch, die sich mit Nahrung versorgen können, tut es jetzt; aber diejenigen, die es nicht können, fürchtet euch nicht; Ich, euer Himmlischer Vater, werde das Wenige oder das Viele, das ihr habt, vermehren, solange ihr es teilt.

Den Rosenkranz der Versorgung, den ich euch durch Meinen Diener Enoch geschickt habe, müsst ihr nach dem Rosenkranz der Barmherzigkeit beten, damit es euch in den kommenden Tagen der Knappheit und des Hungers nicht an eurem täglichen Brot fehlt. Durch das Beten dieses Rosenkranzes werde Ich eure Nahrung vervielfachen. Fangt also an, Meine Kinder, diesen Rosenkranz zu beten, damit es euch in euren Häusern nicht an der täglichen Versorgung mangelt. Die großen Drangsale stehen vor der Tür und die große Mehrheit dieser Menschheit ist noch lethargisch wegen der Sünde. Ihr Narren, wollt ihr Meine Barmherzigkeit nicht annehmen? Erkennt denn Meine Gerechtigkeit, die aufrecht und unerbittlich ist, und gibt einem jeden nach seinen Werken!

Meine Reiter der Verwüstung reiten bereits auf der Erde und haben begonnen, ihre Becher auszuschütten; es fehlt nur noch die Zeit der Warnung und des Wunders, damit sich Mein Arm mit dem ganzen Gewicht Meiner Gerechtigkeit über die immense Mehrheit dieser undankbaren und sündigen Menschheit entlädt. Oh, gottlose Menschheit, ihr seid immer noch geistig lethargisch und wenn ihr erwacht, werdet ihr keine Barmherzigkeit mehr finden, sondern Gerechtigkeit! Meine Zeit der Barmherzigkeit ist dabei, vollständig aufgebraucht zu werden und egal wie sehr Ich euch ermahne, euch zu ändern, was Ich im Gegenzug erhalte, ist mehr Bosheit, Rebellion, Undankbarkeit und Sünde. Wehe euch, die ihr Mir weiterhin den Rücken zukehrt und Mir nicht ins Gesicht schaut, denn wenn Meine Gerechtigkeit entfesselt wird, egal wie sehr ihr klagt und fleht, ihr werdet nicht mehr gehört werden!

Mein Volk, die Trübsal, die auf uns zukommt, hat es auf dieser Welt noch nie gegeben. Wenn ihr, sündige Menschen, wüsstet, was kommt, würdet ihr rennen, um eure Konten in Ordnung zu bringen und Gott von ganzem Herzen zu suchen! Wenn ihr euch in der Zeit der großen Trübsal nicht an Mich, euren himmlischen Vater, klammert, lauft ihr Gefahr, euch ewig zu verlieren. Verlorene Kinder, Ich bin euer Vater, der mit offenen Armen auf euch wartet; nehmt wieder den Weg der Erlösung und kehrt zu Mir zurück, mit zerknirschtem und gedemütigtem Herzen; Ich versichere euch, dass Ich euch verzeihen werde, wenn ihr das tut, und Mich nie wieder an eure Sünden erinnern werde, wie groß sie auch sein mögen. Lauft also, denn das Boot Meiner Barmherzigkeit steht zur Abfahrt bereit; überlasst das Ticket eurer Rettung nicht dem letzten Moment; beeilt euch, es zu nehmen, damit ihr morgen nichts zu bereuen habt!

Seid in Meinem Frieden, Mein Volk, Mein Erbe.

Dein Vater, Jahwe, Herr der Nationen

Mache Meine Botschaften der Rettung für die ganze Menschheit bekannt, Meine Kinder.

--------+o~~~o+---------

ROSENKRANZ DER VERSORGUNG

(Für Zeiten der wirtschaftlichen Knappheit)

O unendliche Barmherzigkeit Gottes, der für die Menschen guten Willens, die Witwen und Waisen sorgt und ihre materiellen und geistlichen Bedürfnisse stillt; öffne die Vorratskammern des Himmels und sende mir im Namen des Vaters (Segen), im Namen des Sohnes (Segen) und im Namen des Heiligen Geistes (Segen) die Versorgung, die ich brauche, um meine Bedürfnisse heute zu stillen. (Die Bitte wird ausgesprochen ...)

Glaubensbekenntnis und Vaterunser.

Es wird gesagt: "Möge ich Gnade und Barmherzigkeit haben, auch in der Zeit der Not" (Hebräer 4,16).

Antwort: "Im Namen des dreieinigen Gottes, der göttlichen Barmherzigkeit, sorge für mich." (10 mal)

Am Ende jeder Dekade wird ein Vaterunser gebetet, und man beginnt wieder: "Möge ich..." So weiter und so fort, bis die fünf Dekaden beendet sind. Am Ende des Rosenkranzes wird der Psalm 136 rezitiert.

"Wer diesen Rosenkranz mit Glauben und Hingabe betet, dem wird das tägliche Brot nicht fehlen. Es ist ein Versprechen Jesu der Barmherzigkeit."

Rosenkranz der Barmherzigkeit

Psalm 136 (SLT)

Quelle: www.mensajesdelbuenpastorenoc.org

 
^