Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

Offenbarungen von Jesus dem guten Hirten an Enoch

<---------------------------->
 

Sonntag, 25. August 2013

Aufruf von Maria Rosa Mystica an das Volk Gottes.

Meine Marienunterkünfte werden kleine Gebetsgemeinschaften sein, in denen alle beten und nach dem arbeiten, was sie wissen!

 

Meine lieben Kinder, möge der Friede Gottes mit euch sein und mein mütterlicher Schutz euch helfen.

Ich appelliere an alle meine Kinder, die die Mission haben, in meinen Marienunterkünfte zu beherbergen die Herde meines Sohnes, die in der Zeit des Antichristen vor der Verfolgung fliehen wird. Meine lieben Kinder, es ist Zeit für euch, meine Unterkünfte zu renovieren, denn nach der Warnung und dem Wunder, die so nahe sind, wird das Exil für das Volk Gottes kommen.

Hört, was ich sage: Meine Zufluchtsorte müssen dem Herzen meines Sohnes und meinem Unbefleckten Herzen geweiht sein; Sie müssen während der Feier der Heiligen Messe von einem meiner Kirchendiener auf den Thron gesetzt werden. Von diesem Moment an werden sie zu marianischen Zufluchtsorten und Schutzstätten für meine Kinder. Sie werden Tag und Nacht von Engeln bewacht und hören auf, Orte der Welt zu sein und werden zu Restkirchen.

Jeden 13. des Monats werden mein Sohn und ich, deine Mutter, herabsteigen, um dich geistlich zu segnen. Dieser Tag wird Fasten und Gebet sein und die heilige Messe sollte gefeiert werden. Vor Beginn der Nacht um 18:00 Uhr zu meiner Angelus-Zeit werden wir hinuntergehen und euch unseren Segen geben. Wir werden auch eure Vorräte, Tiere und Ernten segnen, damit euch in unseren Unterkünften nie die Lebensmittel ausgehen.

Die Unterschlüpfe werden Festungen des Gebets sein, spirituelle Orte, an denen meine Kinder finden werden: Frieden, Trost, Schutz, materielle und spirituelle Nahrung und vor allem die Gegenwart Gottes. Meine Marienzufluchten werden kleine Gebetsgemeinschaften sein, in der jeder beten und arbeiten wird, je nachdem, was er zu tun weiß. Jeder Tag wird von Gebet und Arbeit sein; Ihr werdet die Morgenstunden bis 12.00 Uhr für das Gebet und die Meditation über das Wort Gottes festlegen. Ihr werdet die Messe um 7:00 Uhr, um 12:00 Uhr und um 18:00 Uhr feiern. Ihr müsst mich im Gebet bitten, dass ich euch einen meiner Amtsträger sende, um die Heilige Messe zu feiern und einer von euch in den Schutzräumen zu sein.

Die Nachmittagsstunden sind für die Arbeit vorgesehen, nur unterbrochen um 15:00 Uhr für die Stunde der Barmherzigkeit. Alle, die in meinen Unterkünften bleiben, sollten ihre Arbeit einbringen und das tun, was sie können. In den Stunden der Nacht nach dem Abendessen werden Sie ununterbrochen beten, während einige ruhen, andere beten und so weiter. Das Gebet wird die Flamme sein, die meine Schutzhütten entzünden wird. In meinen Unterkünften wird es keine weltlichen Ablenkungen geben, keine Radios, keine Telefone, keine Fernseher, keine Computer, nichts, was den Frieden, das Gebet und die Meditation stören könnte.

Die Bewohner meiner Zuflucht sollen in die 12 Stämme Israels* aufgeteilt werden. Jeder Stamm wird einen Führer haben, der die Aufgaben der Gruppe koordiniert. Jeden Monat wird mein Hauswart, d.h. die Person, die meine Zuflucht leitet, die Anliegen jedes Stammes sammeln und am 13. eines jeden Monats wird er sie uns präsentieren und durch unsere Instrumente werden wir ihnen zeigen und sie anleiten, was sie tun sollen. Ohne Rücksprache mit unseren beiden Herzen wird in den Unterkünften nichts unternommen. Der Wille Gottes wird in unseren Unterkünften geschehen und seine Gebote werden erfüllt.

Unsere Unterkünfte bereiten euch auf das Leben im neuen Jerusalem vor. Das ganze Volk Gottes wird beschützt werden. Kein Schaf der Herde meines Sohnes wird verloren gehen. Einige werden in Hütten im Wald sein, für andere sollen ihre Häuser Schutzräume sein, keine Schafe werden ungeschützt sein. Bereitet euch also darauf vor, dass die Tage eurer Reinigung näher rücken.

Eure Mutter liebt euch, Maria Rosa Mystica.

Macht meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt.

* Dies sind die Namen der zwölf Stämme Israels:

Juda, Simeon, Benjamin, Dan, Ephraim, Manasse, Issaschar, Sebulon, Asser, Naphtali, Ruben, Gad. Ihre Mission war die Schaffung des neuen Königreichs Israel im neuen Jerusalem.

Anmerkung: Die Nachkommen Levis waren dem Priestertum gewidmet und erhielten kein Territorium.

Quelle: www.mensajesdelbuenpastorenoc.org

 
^